Sechs Bands rockten beim 8. ROA – Rahser Open-Air

Ein hochkarätiges Programm mit Rock und Metal präsentierten der Verein WIRvomRAHSER und die ROA-Planungsgruppe bereits zum 8. Mal bei freiem Eintritt am vergangenen Wochenende am Rahser-Trichter.

Viersen – Bis spät in die Nacht feierten am Wochenende gemeinsam die Fans des ROA, des Rahser Open-Airs, die bereits seit Wochen auf diesen Termin hingefiebert hatten. Dreckigen Rock’n’Roll brachte die Band „Rusty Elvis“ auf die Bühne, alternativen Rock hatten die Gruppe „Off My Diary“ im Gepäck. Die 2012 gegründete Band aus Krefeld überzeugte mit klaren Arrangements, verbunden mit eingängigen Gitarrenriffs und kombiniert mit kräftigen, natürlichen Vocals. Zu Gast im Rahser ebenfalls die Bands „Shirley“, „Leasars Green“, „Tyler Leads“ und „FirleFanz“. Letztere tourt getreu dem Motto „teure Musik muss nicht gut sein“ mit ihrer Cover-Rock-Show seit einigen Jahren über die Bühnen in NRW, Deutschland und der Welt. FirleFanz spielen die Kulthits der 80er und 90er sowie das Beste von heute. Dieser Spruch ist geklaut? Nicht weiter schlimm, denn die Musik von FirleFanz ist es auch! Der Band ist es besonders wichtig, dass ALLES Live und selbst gespielt wird. FirleFanz verzichtet bewusst auf Playbacks, Midifiles oder sonstigen SchnickSchnack und verpasst jedem Song eine eigene Note.

« 1 von 16 »

Der Förderverein WIRvomRAHSER e.V. wurde 2006 von engagierten, ehrenamtlichen Bürgern und Freunden des Stadtteils Rahser gegründet. Die Beweggründe hierzu waren einfach, denn die Kassen der kleinen Vereine, der Schulen und Kindergärten und sogar vieler Familien waren leer! Klagen half da aber nicht weiter, sondern nur anpacken!
Unter diesem Motto veranstaltete der Verein in den letzten Jahren viele Aktionen, wie die mittlerweile traditionellen Tuppturniere, Oldtimertreffen, die Beteiligung an Stadt- und Pfarrfesten und natürlich das absolute Highlight, das Rahser Fest Wochenende mit dem Rahser Open-Air-Festival ROA und dem Rahser Kinder-Straßenfest. (pl)

Foto: Martin Häming