Seit dem Wochenende 120 Neuinfektionen im Kreis Viersen – Inzidenz steigt auf 130

Dem Kreis Viersen wurden seit Samstag, 24. April, 120 neue Infektionen mit dem Corona-Virus bekannt. Aktuell gelten 710 Personen im Kreis Viersen als infiziert. Die Zahl der neuen bestätigten Fälle in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner steigt von 119 auf 130.

Kreis Viersen – Drei weitere Personen sind mit der Corona-Krankheit gestorben. Es handelt sich um einen 69-Jährigen aus Niederkrüchten, einen 76-Jährigen aus Tönisvorst und einen 53-Jährigen aus Brüggen.

Aktueller Überblick zu den Mutationen im Kreis Viersen:

Bislang wurden in 1.584 Fällen Corona-Mutationen durch Labore nachgewiesen (im Vergleich zur letzten Meldung steigt die Anzahl um 46). Von den 1.584 Fällen sind 366 Personen aktuell infiziert – davon acht mit der südafrikanischen und 358 Personen mit der englischen Variante. Da nicht alle positiven Proben sequenziert beziehungsweise typisiert werden, geht der Kreis aufgrund epidemiologischer Zusammenhänge von weiteren 290 Infektionen mit Mutanten aus (im Vergleich zur letzten Meldung steigt die Anzahl um elf). Hiervon gelten 38 Personen als aktuell infiziert, davon wird bei zwei Personen von einer Infektion mit der südafrikanischen Variante und bei 36 Personen von einer Infektion mit der englischen Variante ausgegangen.
Insgesamt entfallen 269 Ansteckungen auf die südafrikanische und 1.605 auf die englische Variante.

Corona-Fälle in den sechs Krankenhäusern im Kreis Viersen:

39 Menschen werden stationär behandelt (wie viele dieser Menschen im Kreis Viersen wohnen, wird nicht erfasst) davon befinden sich sechs auf Intensivstationen vier werden beatmet.

Neue Corona-Fälle in Schulen/Kitas/Einrichtungen/Betrieben:

Kita Leutherheide in Nettetal: eine Person
Kita Arche Noah in Viersen: eine Person
Kita Mullewapp in Tönisvorst: eine Person
Kita Hoppetosse in Tönisvorst: eine Person
Michael Ende-Gymnasium in Tönisvorst: eine Person

Die Fallzahlen im Überblick:

10.443 nachgewiesene Corona-Fälle im Kreis Viersen seit Beginn der Pandemie
710 Menschen sind aktuell infiziert
9.452 Genesene
281 Verstorbene
1.274 Kontaktpersonen befinden sich in Quarantäne.

Quelle: Kreis Viersen

Ein Kommentar

  1. Die Infektionen werden steigen. In den Niederlanden wird der Lockdown beendet, bei einer Inzidenz deutlich über 300.

    Das Corona Testzentrum in Nettetal bietet auch für Niederländer kostenlose Corona-Schnelltests an.
    Da die Niederländer in ihrem Heimatland für Schnelltests zahlen müssen, wird somit ein „Test-Tourismus“ in Gang gesetzt.

    Das wird teuer für uns alle:
    Die Kosten der „Niederland-Tests“ zahlt der deutsche Steuerzahler.
    Die eingeschleppten Infektionen zahlen wir mit der Gefährdung unserer Gesundheit.

    Ob da Appelle helfen???

Kommentare sind geschlossen.