Shoppen, Wandern, Genießen – Süchteln lädt ein zum Irmgardisfest

Das Irmgardisfest kommt 2021 in einer kleinen, aber feinen Version: Der „Irmgardistag“ findet am Samstag, 4. September 2021, statt. Die Geschäfte in der Innenstadt machen mit. Die Ladentüren öffnen sich an diesem Aktionstag von 10 bis 18 Uhr.

Viersen-Süchteln – Aktionen vor den Läden und Gastronomiebetrieben mischen sich mit einem breit gefächerten Programm. Eine Modenschau gehört ebenso dazu wie abwechslungsreiche Produktpräsentationen. Hinzu kommen Marktstände. Auf dem Lindenplatz wartet dann eine bunte Palette von Waren auf die Besucherinnen und Besucher. Einer der angesagten Höhepunkte: Walking Acts der White Hackle Pipes und Drums. Die Dudelsackspielerinnen und Dudelsackspieler ziehen durch das fröhliche Treiben rund um Lindenplatz und Weberbrunnen.

Um 11 Uhr startet ein besonderes Angebot: die Irmgardiswanderung. Der Weg beginnt um 11 Uhr am Helenenbrunnen in Helenabrunn. Über den der heiligen Helene gewidmeten Pfad geht es zunächst zum Heiligenberg. Von der Irmgardiskapelle wandern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann weiter in die Süchtelner Innenstadt.

Die kleine Pilgerreise wird vom Sanitätshaus Jarkovsky organisiert. Rund zweieinhalb Stunden wird die Wanderung dauern. Während der geplanten Pausen werden Getränke zur Erfrischung gereicht. Zum Abschluss am Weberbrunnen warten ein Stück Kuchen und Kaffee – für die Wandernden kostenlos. Die Startgebühr für die Wanderung beträgt 5 Euro. Das Geld wird für einen guten Zweck gespendet.

Der Irmgardistag ist eine gemeinsame Initiative des städtischen Citymanagements und des Werberings Viersen aktiv. Es gelten die Regeln der Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Veranstaltungen wie diese werden nur möglich durch den Einsatz von Sponsoren. Beim Irmgardistag ist das insbesondere die Viersener Sparkassenstiftung. (opm/paz)