Sieg bei „Run & Fun“ in Krefeld: Desirée Huppertz lief allen davon

Eigentlich wird in der Abteilung für Ambulante Kardiologische Rehabilitation des St. Irmgardis Krankenhauses Süchteln nicht mit viel Tempo gelaufen. Denn die Menschen, die dort mit Hilfe der Therapeuten an der Wiedererlangung ihrer Gesundheit arbeiten, sind meist noch nicht dazu in der Lage.

Desirée Huppertz, Therapeutin in der Ambulanten Kardiologischen Reha-bilitation des St. Irmgardis-Krankenhauses Süchteln, gewann beim „Run & Fun“ in Krefeld die Damenwertung. Foto: St. Irmgardis

Viersen-Süchteln/Krefeld – Dass dies nicht für die Therapeutinnen gilt, hat nun Desirée Huppertz bewiesen: beim fünften „Run & Fun“ Firmenlauf in Krefeld gewann sie die Damenwertung. Rund 3.000 Läuferinnen und Läufer waren in den Abendstunden an der Galopprennbahn, mitten im Stadtwald, gestartet. Fünf Kilometer lang war die Strecke, die es zu absolvieren galt. Gestartet war sie mit Läuferinnen und Läufern des St. Irmgardis-Krankenhauses sowie der Schwesterhäuser in Meerbusch und Kamp-Lintfort. Und war in 22 Minuten wieder am Ziel: keine Frau war schneller und Desirée Huppertz gewann das Rennen.

Natürlich freut sie sich über das tolle Abschneiden. „Ich bin sehr stolz auf diese Zeit – gerade bei der Hitze“, erzählt sie. Seit 14 Jahren hat sie sich dem Laufsport verschrieben und trainiert drei- bis viermal pro Woche. „Das ist ja ein Sport, den ich prima allein machen kann. Aber auch meine Familie läuft manchmal mit“, zählt sie die Vorteile des Laufens auf. „Laufen draußen in der Natur eignet sich super zum Entspannen und gleichzeitig hält man sich fit.“ Die Kollegen haben diesen Sieg mit ihr gefeiert. „Und wer jetzt in die Reha-Abteilung kommt, kann meine Urkunde dort hängen sehen“, lächelt Desirée Huppertz. „Das ist Ansporn für uns alle.“