Silberner Meisterbrief für Bernd Vanderfuhr – Grefrather ist seit 25 Jahren Kfz-Technikermeister

Über den Silbernen Meisterbrief der Handwerkskammer freut sich Bernd Vanderfuhr (52) aus Grefrath. Er nahm die Auszeichnung auf der Versammlung der Innung des Kfz-Gewerbes Kreis Viersen aus den Händen von Obermeister Richard Tendyck und Marc Peters, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein, entgegen.

Grefrath – Vanderfuhr hat 1994 seinen Meister als Kfz-Techniker gemacht, im Anschluss absolvierte er die Prüfung zum Betriebswirt des Handwerks. Danach arbeitete er in der elterlichen Firma, einem Autohaus mit heute freier Werkstatt, mit. Sein Vater Robert hatte das Unternehmen 1958 gegründet. 2013 übernahm Bernd Vanderfuhr den Betrieb, dessen Adresse seit einer Straßenumbenennung An der Plüschweberei in Grefrath lautet. Die Arbeit findet überwiegend in der Werkstatt statt, der Betrieb hat sieben Mitarbeiter.

„In der Werkstatt meines Vaters bin ich groß geworden“, sagt Bernd Vanderfuhr. „So wächst man sozusagen in den Beruf hinein.“ Der Kfz-Technikermeister war auch sechs Jahre lang ehrenamtlich als Kassenprüfer für die Innung tätig. Sein großes Hobby ist Geocaching, eine Art Schnitzeljagd im Wald mit Satelliten-Equipment auf dem Handy.

Den Silbernen Meisterbrief erhielt Kfz-Technikermeister Bernd Vanderfuhr (Mitte). Obermeister Richard Tendyck (l.) von der Innung des Kfz-Gewerbes Kreis Viersen und Marc Peters, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein, überreichten ihm die Auszeichnung. Foto: Kreishandwerkerschaft