Skateboard-Stadtmeisterschaft und Fun-Sport am Hohen Busch

Bestes Wetter für das Funsportwochenende am Hohen Busch gab es am Samstag bereits, welches viele Gäste zur beliebten Skateboard-Stadtmeisterschaft zog. Auch am Sonntag, 25. August, lohnt es sich einmal am Waldrand vorbeizuschauen, denn dann geht das Fun-Sport-Event weiter.
Von RS-Redaktion Claudia-Isabell Schmitz

Viersen – Die mittlerweile 22. Skateboard-Stadtmeisterschaft lockte am Samstagnachmittag Zuschauer und Teilnehmer zur „Skate-Plaza“ am Hohen Busch. Bei den vielen Grabs, Flips, Grinds oder Flatlands war es für die fachkundige Jury nicht einfach einen Sieger auszuwählen. Kunstvolle Skateboardtricks wurden geboten, obwohl fast alle Teilnehmer aus dem Amateurbereich stammten. Rund 50 Teilnehmer hatten sich trotz der fast schon sengenden Sonne angemeldet, der Jüngste, Casper, gerade mal sechs Jahre alt. Gekonnt zeigte er auf dem Board was der Nachwuchs zu bieten hatte – übrigens in voller Montur und ging geschützt mit gutem Beispiel voran.

Die älteren Teilnehmer sahen es mit der Schutzkleidung nicht ganz so eng, schließlich hielt die eine oder andere Schürfwunde nicht davon ab den 730 qm großen „Skate-Plaza“ zu erobern. Ab 6 Jahren bis zu dem Alter, in dem man so gerade eben noch ohne Angst vor Knochenbrüchen auf das Board steigt, zeichnete sich das Teilnehmerfeld ab. In sechs Kategorien bis hin zu den gesponserten Fahrern konnte jeder zeigen was er drauf hatte – die Teilnehmer kamen nicht nur aus Viersen, sondern auch aus Düsseldorf, dem Ruhrgebiet und den Niederlanden.

Foto: Rheinischer Spiegel

Das Skateboarden längst nicht mehr „männlich“ ist, das zeigten die Mädels in den verschiedenen Altersstufen, die ebenso wie die Jungs, ihr Board grazil an der Halfpipe entlang navigierten. Nicht nur für das Publikum, sondern natürlich ebenfalls für die Jury, die traditionell aus den „ältesten“ Skatern bestand, gab es einiges zu sehen. Dass die Skatergemeinschaft eine echte Familie ist, die zusammen hält, wurde nicht nur bei der Fairness sichtbar, die sich die Teilnehmer untereinander entgegenbrachten. Viele von ihnen trainieren in der Skateschule, die von der städtischen Jugendsportlocation „Die Insel“ angeboten wird oder haben hier ihre ersten Versuche auf dem Board gemacht – Infos zu der Jugendsportlocation „Die Insel“ gibt es unter der Telefonnummer 02162 91842-20 (Anne Caniels).

Ebenfalls am Sonntag, 25. August dreht sich alles von 12:00 bis 17:00 Uhr um den Sport. Neben einem Beachvolleyballturnier können die Besucher die Dirtbike-Anlage hinter der Grillwiese kennenlernen oder das vielfältige Angebot für große und kleine BesucherInnen auf der Multifunktionswiese genießen. Dabei dreht sich natürlich fast alles rund um den Ball, so wie der „Bubble Soccer“ oder der Spielbus des Jugendamtes und verspricht Spaß bei sommerlichen Temperaturen. (cs)

Foto: Rheinischer Spiegel