Sommerliebe Niederrhein: Spaß, Spiel und Entspannung zwischen Rhein und Maas

Sommerfrische am, in und ums Wasser: Der Niederrhein ist ein Paradies für Wasserfreunde. Deshalb zielt die Sommerkampagne von Niederrhein Tourismus auch ab auf Spaß, Spiel und Entspannung rund um die Flüsse und Seen zwischen Rhein und Maas.

Region – Zum klassischen Badeurlaub laden die kilometerlangen Sandstrände von Nord- und Südsee in Xanten ein. Zwischen Sandburg und Strandkorb lässt der Sommerfreund ganz entspannt die Seele baumeln. Aktive Wassersportler erleben Wasserski, Stand-up-Paddling oder abenteuerliche Tauchtouren und können hier sogar einen Segelkurs belegen.

Auf der Niers, der kleinen Schwester des Rheins, können Ausflügler ganz ohne Lehrgang und Patent zum Kapitän eines Paddelboots werden und die Natur vom Wasser aus erleben. Auch Übernachten lässt sich direkt am Wasser: im Hausboot etwa, im Schwebezelt oder in einer Urlaubshöhle.
Zur Sommerliebe Niederrhein gehört unbedingt eine Schifffahrt auf Deutschlands größtem Strom. Etwa bei einem Ausflug mit dem Fahrgastschiff River Lady. Entlang der Flüsse lässt sich aber auch bestens Wandern oder Radfahren. Die Rheinpromenaden in Rees und Emmerich etwa sind gefragte Flaniermeilen mit einem Top-Blick auf Wasser, Ausflugsdampfer und Lastschiffe.

Übrigens markierte der Rhein über 400 Jahre das äußere Ende des Römischen Reiches, mit einer Reihe von Kastellen gesichert. Dieser Niedergermanische Limes steht seit dem vergangenen Jahr auf der Liste der Unesco-Welterbestätten. Ein magischer Ort.
Der Niederrhein ist Freiraum mittendrin. Alle Tipps zum Sommerspaß gibt’s unter www.niederrhein-tourismus.de. (opm)

Foto: Rheinischer Spiegel