Sonderfahrplan: RB35 wird vorerst eingestellt

Die Abellio Rail NRW setzt ab Montag die regulären Fahrpläne außer Kraft. Betroffen davon ist auch die RB35 auf der Strecke Mönchengladbach – Duisburg – Gelsenkirchen, welche auch in Viersen hält. Ersatzweise stehen die RB33 und die RE3 zur Verfügung.

Viersen/Mönchengladbach – Vor dem Hintergrund der Beschlüsse von Bund und Ländern zur Sicherstellung der öffentlichen Daseinsvorsorge hat das NRW-Verkehrsministerium entschieden, das Angebot im Schienenpersonennahverkehr vorübergehend auf einen Sonderfahrplan umzustellen.

Ziel ist es, den Fahrgästen auch bei erhöhten Abwesenheitsquoten von Personalen in Disposition und Betrieb der Eisenbahnunternehmen durch Krankmeldungen oder Quarantänemaßnahmen noch ein zwar reduziertes, aber planbares Angebot zur Verfügung zu stellen und kurzfristige, unplanbare Zugausfälle zu vermeiden.

Mit Wirkung zum 23. März 2020 ab Betriebsbeginn sind die regulären Fahrpläne der Abellio Rail NRW-Linien außer Kraft gesetzt. Es gilt dann ein Sonderfahrplan bis vorerst 19. April. Der neue Fahrplan führt zu einer deutlichen Reduzierung des Angebots auf den meisten Linien. Zugleich wird jedoch gewährleistet, dass ausreichend Fahrzeuge zum Einsatz kommen, um die Infektionsgefahr für die Fahrgäste möglichst gering zu halten.

Übersicht der geplanten Einschränkungen

S-Bahn Rhein-Ruhr

S2 – Dortmund – Recklinghausen/Essen
Der Abschnitt Dortmund Hbf – Essen Hbf wird im Stundentakt bedient.
Der stündliche Takt Dortmund Hbf – Recklinghausen Hbf entfällt.
Der Takt in der Hauptverkehrszeit zwischen Dortmund Hbf und Dortmund-Mengede entfällt.
Zwischen Dortmund Hbf, Dortmund-Mengede, Castrop-Rauxel Hbf, Herne, Wanne-Eickel Hbf und Gelsenkirchen Hbf steht weiterhin die Linie RB 32 ergänzend zur Verfügung.

S3 – Oberhausen – Essen – Hattingen
Die Linie wird im Stundentakt bedient.
Abfahrt ab Oberhausen Hbf jeweils zur Stunde :48.
Abfahrt in Hattingen Mitte jeweils zur Stunde :33.

S9 – Haltern am See – Bottrop – Essen Hbf – Wuppertal
Der Abschnitt Bottrop Hbf – Essen Hbf – Wuppertal-Vohwinkel wird im Stundentakt bedient.
Durch eine weiterhin laufende Baumaßnahme der DB Netz erfolgt planmäßiger SEV zwischen Haltern am See und Bottrop Hbf.

RB32 – Duisburg – Gelsenkirchen – Dortmund
Ausfall der Linie zwischen Oberhausen Hbf und Duisburg.
Ersatzweise stehen zwischen Duisburg und Oberhausen die Linien RE 3, RE 5 und RE 19 zur Verfügung.

RB40 – Essen – Bochum – Hagen
Keine Einschränkungen.

RE49 – Wesel – Essen – Wuppertal
Einstellung des Verkehrs.
Ersatzweise stehen die Linien RE 5/19 (Wesel – Oberhausen Hbf), S 3 (Oberhausen Hbf – Essen Hbf) und S 9 (Essen Hbf – Wuppertal-Vohwinkel) zur Verfügung.

Niederrhein-Netz

RE19 – Arnhem – Emmerich – Wesel – Duisburg – Düsseldorf

Ausfall der Verstärker-Züge 20045 (um 05:51 Uhr ab Emmerich), 20047 (um 06:16 Uhr ab Emmerich), 20049 (6:51 Uhr ab Emmerich) sowie 20044 (um 16:12 Uhr ab Düsseldorf Hbf), 20046 (um 16:46 Uhr ab Düsseldorf Hbf), 20048 (um 17:12 Uhr ab Düsseldorf Hbf).
Ausfall der zusätzlichen Nachtfahrten am Wochenende (Züge 20001 um 01:43 Uhr ab Wesel sowie 20004 um 03:44 Uhr ab Duisburg Hbf).
Ausfall einzelner Fahrten zwischen Emmerich und Arnheim (Zug 20040 um 23:45 Uhr ab Emmerich).
Linientrennung zwischen Emmerich und Arnheim:
Es gibt einen Zug, der grenzüberschreitend zwischen Emmerich und Arnheim pendelt. Fahrgäste aus Richtung Düsseldorf müssen in Emmerich in den Zug in Richtung Arnheim bzw. in der Gegenrichtung umsteigen.

RE19a – Wesel – Bocholt
Das erste Zugpaar am Morgen entfällt Montag – Freitag (52200 um 05:02 Uhr ab Wesel, 52201 um 05:33 Uhr ab Bocholt).

RB35 – Mönchengladbach – Duisburg – Gelsenkirchen
Einstellung des Verkehrs.
Ersatzweise stehen die Linie RB 33 der DB Regio (Mönchengladbach – Düsseldorf) und die RE 3 der Eurobahn (Düsseldorf – Gelsenkirchen) zur Verfügung.

Foto: Rheinischer Spiegel