Sortieranlage in Süchteln fällt nicht an Abfallbetrieb des Kreises Viersen

Die Sortieranlage für Sperrmüll und Gewerbeabfälle der EGN an der Hindenburgstraße in Viersen-Süchteln wird zu keinem Zeitpunkt an den Kreis Viersen zurückfallen.

Foto: Hans Braxmeier

Viersen-Süchteln – Das stellt der 1. Betriebsleiter des Abfallbetriebs Kreis Viersen, Andreas Budde, klar. Hintergrund sind Behauptungen in der Diskussion um das Wertstoff- und Logistikzentrum in Nettetal-Kaldenkirchen. „Es bestehen aktuell vertragliche Regelungen zur Mitbenutzung dieser Anlage der EGN durch den ABV für den kommunalen Rest- und Sperrabfall. Diese Regelungen laufen weit vor 2032 aus“ hat Budde jetzt in einem Schreiben an die Stadt Nettetal klargestellt. Daneben nutzt die Entsorgungsgesellschaft Niederrhein (EGN) die SSG Süchteln noch für die Abfallmengen anderer Kunden als den ABV.

Wie lange die EGN die Sortieranlage in Süchteln nach Ablauf der Verträge mit dem ABV betreiben wird, liegt allein im unternehmerischen Ermessen der EGN, erklärt Budde: „Es bestehen keinerlei vertragliche Verpflichtungen seitens der EGN die Anlage im Jahre 2032 oder früher an den ABV übergeben zu müssen.“ Bei der SSG handelt es sich um eine komplett eigenständige Anlage, die sich im Eigentum der EGN befindet. Alle anders lautenden Behauptungen sind falsch.