Sparda-Bank in Viersen: Kinder des Don-Bosco-Heims brachten 107 Wunschsterne mit

Bereits zum sechsten Mal waren die Kinder des Don-Bosco-Heims in der Filiale der Sparda-Bank in Viersen zu Gast, um einen ganz besonderen Weihnachtsbaum zu schmücken. 107 Wünsche warten nun darauf erfüllt zu werden, die kurz vor Weihnachten von den Sparda-Bank-Mitarbeitern an die Helenabrunner Einrichtung übergeben werden.
Von RS-Redakteurin Dietmar Thelen

Viersen – In der Filiale der Sparda-Bank an der Viersener Hauptstraße wurde es heute vorweihnachtlich. Fleißig schmückten die Kinder des Don-Bosco-Heims mit Heimleiterin Stefanie Heggen den Weihnachtsbaum, der mit selbstgebasteltem Schmuck zu einem ganz besonderen Wunschbaum wurde, denn die Kinder hängten ihre Weihnachtswünsche in Höhe von maximal 15 Euro an den Baum der Filiale. 107 Wünsche sind es in diesem Jahr und die Sparda-Bank Viersen hofft, dass die Wünsche zwischen dem 18. November und dem 13. Dezember alle einen Engel finden, der den jeweiligen Wunsch erfüllt. Am Donnerstagabend vor Weihnachten „liefern“ die Mitarbeiter der Sparda-Bank dann die Päckchen an das Don-Bosco-Heim aus.

„Mit dem Schmücken des Weihnachtsbaums läuten wir hier in der Filiale die Weihnachtszeit ein. Und mit diesem besonderen Weihnachtsschmuck möchten wir den Kindern des Heims eine Freude machen. Wir hoffen, dass die Viersener so viele Wünsche wie möglich erfüllen und, dass unser Baum bald nur noch mit der Lichterkette geschmückt ist“, freut sich Kim Mines, Filialleiterin der Sparda-Bank in Viersen. Interessierte können den Baum während der Öffnungszeiten in der Hauptstraße 137-139 bewundern und natürlich einen Wunsch pflücken. (dt)

Foto: privat