Sparda-Bank in Viersen – Weihnachtliche Vorfreude für die Kinder des Don-Bosco-Heims

In der Filiale der Sparda-Bank in Viersen wurde es vorweihnachtlich: Die Kinder des Don-Bosco-Heims waren bereits zum achten Mal mit Heimleiterin Stefanie Heggen in der Filiale und schmückten dort den Weihnachtsbaum mit ihrem selbstgebasteltem Schmuck. Franziska Orgs, Filialleiterin der Sparda-Bank in Viersen, präsentierte nun zusammen mit ihrem Team den Weihnachtsbaum.

Viersen – Dabei handelt es sich um ganz besonderen Baumschmuck: Die Kinder hängten ihre Weihnachtswünsche in Höhe von maximal 15 Euro an den Baum der Filiale. Bis zum 13. Dezember können alle Viersener ein oder mehrere Wünsche vom Baum nehmen und die verpackten Geschenke wieder unter dem Weihnachtsbaum in der Filiale legen. Am 23. Dezember bringt das Sparda-Team die Geschenke im Namen aller Kunden in das Don-Bosco-Heim.

„Das Schmücken des Weihnachtsbaums durch die Kinder des Don-Bosco-Heims ist für uns zu einer schönen Tradition geworden. Wir freuen uns, dabei zu helfen, den Kindern ein frohes Weihnachtsfest zu bereiten. Schließlich war ihr Alltag auch in diesem Jahr wieder von den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie geprägt. Daher ist uns die Unterstützung besonders wichtig“, sagt Filialleiterin Franziska Orgs und ergänzt: „Wir hoffen, dass die Viersener so viele Wünsche wie möglich erfüllen und unser Baum bald nur noch mit der Lichterkette geschmückt ist.“

Interessierte können den Baum während der Öffnungszeiten in der Hauptstraße 137-139 bewundern und Wünsche erfüllen. Informationen zu den Öffnungszeiten unter: www.sparda-west.de/filialen. (opm)

Franziska Orgs (2.v.l.), Filialleiterin der Sparda-Bank in Viersen, präsentiert zusammen mit den Kundenberatern Nils Fienitz (links) und Petra Jacobs (rechts) den Weihnachtsbaum mit den Wünschen der Kinder des Don-Bosco-Heims. Foto: Sparda-Bank West