Sparkassendirektor Antonius Bergmann ist neuer Präsident des Rotary Club Mönchengladbach

Der älteste Rotary Club in Mönchengladbach hat einen neuen Präsidenten. Antonius Bergmann, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Mönchengladbach, bekleidet das Amt für ein Jahr. Die Amtskette erhielt er aus den Händen seines Vorgängers, Diplom-Ingenieur Hans Merdausl, in einer festlichen Feierstunde im Golfclub-Restaurant Schloss Myllendonk.

Sparkassendirektor Antonius Bergmann (mit Amtskette) ist neuer Präsident des Rotary Club Mönchengladbach. Im Hintergrund sein Vorgänger im Präsidentenamt Hans Merdausl. Text/Fotos: Kaspar Müller-Bringmann

Mönchengladbach – Bei dieser Gelegenheit überbrachten René Pütz und Chris Schmitt, Frontmann und Frontfrau von der Mönchengladbacher Kult-Coverband „Booster“, ein musikalisches Dankeschön. Die beiden Musiker haben ebenso wie rund 40 weitere Mönchengladbacher Künstler vom „Dreiklang-Projekt“ profitiert. Sie wurden also finanziell unterstützt, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie für freischaffende Künstler abzumildern.

Chris Schmitt und René Pütz von der Mönchengladbacher Kultband „Booster“.

„Dreiklang“ ist eine Spendenaktion der drei Mönchengladbacher Rotary Clubs, die rund 125.000 Euro erbrachte. Pütz sprach von einem „Wechselbad der Gefühle“. Sie seien noch nie in einer solchen wirtschaftlich schwierigen Situation gewesen. Stellvertretend für viele Musiker sagte Pütz an die Rotarier in Mönchengladbach gerichtet: „Vielen, vielen Dank. Sie können etwas bewegen!“

Der Rotary Club Mönchengladbach ist der älteste von insgesamt drei Rotary Clubs in Mönchengladbach. Die 77 Mitglieder sind vielfältig sozial engagiert und setzen in jedem Jahr ein Sozialprojekt um.