Sparkassenstiftung und Museumsverein stiften neue Lernküche fürs Niederrheinische Freilichtmuseum

Brot backen, Kräuter ernten und Suppe kochen – im Niederrheinischen Freilichtmuseum des Kreises Viersen steht häufig Kulinarisches im Mittelpunkt. Die Mitarbeiter können für die pädagogischen Mitmachprogramme nun eine neue Lernküche nutzen.

Grefrath – Die Stiftung für Natur und Kultur Kreis Viersen der Sparkasse Krefeld sowie der Museumsverein Dorenburg stifteten die Edelstahlküche samt Industriespülmaschine, Gefrier- und Kühlkombination, Ceranfeld, Backofen und Spüle.
„Die Mitmachprogramme unter dem Motto ‘Vom Feld bis in den Topf‘ sind sehr beliebt. Künftig können wir diese Sparte ausbauen“, sagt Kreisdirektor und Kulturdezernent Ingo Schabrich. Für alle Programm rund ums leibliche Wohl stehen nun Arbeitsmaterialien, Küchengeräte und Arbeitsfläche zur Verfügung. Kräuterfrau Jenny Hengsten kann mit den Teilnehmern ihrer Kurse aus den gesammelten Kräutern beispielsweise eine Suppe kochen. Die Teilnehmer der Brotbackkurse mit Bäckermeister Hardy Kreutschmann freuen sich, dass sie die Arbeitsutensilien nicht länger mit der Hand spülen müssen. „Diese Beispiele machen deutlich: Die neue Küche erleichtert die Abläufe immens und verbessert unseren Service“, so Museumsleiterin Anke Petrat.

„Seit Jahren verfolgen wir bei der Sparkasse Krefeld mit großem Interesse, wie im Niederrheinischen Freilichtmuseum Geschichte erlebbar wird“, sagt Dr. Birigt Roos, Vorsitzende des Vorstands der Sparkasse Krefeld. „Es freut mich, dass wir nun einen weiteren Baustein dazu beisteuern konnten.“
Die neue Lernküche ist im Hinterhof der Hofanlage Waldniel untergebracht. Bislang war der Raum Teil der Dauerausstellung zur Weberei. Nach deren Umzug in die Flachsdarre stand der Teil der Hofanlage leer. Im Vorderhaus ist der Tante-Emma-Laden des Museums untergebracht, betrieben vom integrativen Verein „Kindertraum“. Auch dort freuen sich die Mitarbeiter über neue, komfortable Möglichkeit, Kuchen zu backen, Speisen anzurichten oder abzuspülen. „Dass das Museum und Kindertraum von der neuen Küche profitieren, macht das Projekt perfekt“, fasst Herbert Kättner, Vorsitzender des Museumsvereins Dorenburg zusammen.

Kreisdirektor und Kulturdezernent Ingo Schabrich (hinten), Museumsleiterin Anke Petrat (r.), Dr. Birigt Roos, Vorsitzende des Vorstands der Sparkasse Krefeld, und Herbert Kättner, Vorsitzender des Museumsvereins Dorenburg, in der neuen Lernküche des Niederrheinischen Freilichtmuseums. Foto: Benedikt Giesbers