Spendengeld dank Grillwurst und Brötchen

Grillen für den guten Zweck – nach diesem Motto haben die Auszubildenden des Real-Marktes in Viersen Spendengelder für das Kinderhaus des Allgemeinen Krankenhauses (AKH) Viersen gesammelt. Durch den Verkauf von frisch Gegrilltem kamen 1.230 Euro zusammen. Den Erlös überreichten sie nun dem Team des Kinderhauses.

Viersen – „Wir haben uns nicht nur über die Spende gefreut“, sagte Anke Burka, Leiterin des Kinderhauses, bei der Spendenübergabe. „Es ist etwas Besonderes, wenn junge Leute ihre Freizeit für uns opfern“, betonte sie. Die Azubis verkauften einen ganzen Tag lang Grillwurst, Brötchen und Getränke gegen einen geringen Obolus an Kunden vor dem Eingang des Marktes. Die Waren stellte der Real-Markt. Im vergangenen Jahr lief die Hilfsaktion bereits erfolgreich. Rund 1.300 Euro kamen damals an zwei Tagen zusammen. Das Geld soll nun in verschiedene Therapien, wie Musik- oder Klangschalentherapie, fließen.

Seit Mai 2010 finden im Kinderhaus bis zu 14 dauerbeatmete und/oder schwerst mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche ein Zuhause. Derzeit werden am Hüsgesweg 14 Kinder umsorgt. Den Kindern wird in wohnlicher Atmosphäre eine Lebenswelt geschaffen, die ihnen die bestmögliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht. Das Team des Kinderhauses unterstützt weitestgehend Familien aus dem gesamten Gebiet NRW insbesondere dann, wenn die Ressourcen für die Pflege eines Kindes mit Behinderung nicht vorhanden oder erschöpft sind. Die medizinische Notfallversorgung wird durch die Kinderklinik St. Nikolaus des AKH Viersen gewährleistet. Die diagnostischen Maßnahmen werden über einen niedergelassenen Kinderarzt und durch Palliativ-Visiten im Kinderhaus festgelegt und verordnet. 

Anke Burka (2. v. r.), Leiterin des Kinderhaus Viersen, und Dr. Elisabeth Davids (1. v. l.), Geschäftsführerin des Fördervereins des Kinderhauses, freuen sich über die Grillfest-Spende der Real-Azubis. 1.230 Euro überreichten (v. l.): Jan Milles, Ceylan Roma und Katja Bentkowski.

Foto: Alois Müller