„Sportplatz Kommune“ geht an den Start – MG ist dabei

Das neue Landesprojekt „Sportplatz Kommune – Kinder- und Jugendsport fördern in NRW“ unterstützt die ersten 54 Kommunen in Nordrhein-Westfalen – darunter auch Mönchengladbach.

Mönchengladbach – Mit dem Förderprogramm „Sportplatz Kommune“ soll von 2019 bis 2022 der Kinder- und Jugendsport vor Ort in Kita, Schule und Sportvereinen ausgebaut und weiterentwickelt werden.

Dazu erklärt der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Boss als stellvertretendes Mitglied des Sportausschusses im Landtag: „Es freut mich sehr, dass unsere Stadt Mönchengladbach mit dem Stadtsportbund und der Stadtsportverwaltung unter den ersten 54 Kommunen ist, die finanziell gefördert werden. Kurz vor den Feiertagen, kann man die Förderzusage schon als ein kleines Weihnachtsgeschenk bezeichnen.“

Das Projekt zur bedarfsorientierten Bewegungsförderung von Grundschulkindern erhält eine finanzielle Förderung von maximal 15.000 Euro bis zu zwei Jahre lang.

„Sportplatz Kommune“ legt einen besonderen Augenmerk auf die Vernetzung der kommunalen Akteure von Kommunen und gemeinnützigen Vereinen, um so innovative Projekte für den Kinder- und Jugendsport vor Ort zu entwickeln. Im nun geförderten Projekt sollen zusammen mit Schulen und Sportvereinen motorische Defizite bei Kindern früher erkannt und motorische Fähigkeiten gezielter gefördert werden.

„Mein Dank gilt daher auch der guten Zusammenarbeit zwischen den verantwortlichen Akteuren von Mönchengladbach, dem Stadtsportbund, der Stadtsportverwaltung sowie den einzelnen Sportvereinen, mit ihren zahlreichen ehrenamtlichen Mitgliedern. Das gemeinsame Engagement hat sich ausgezahlt und wird sich nun positiv auf die Sportförderung unserer Kinder auswirken. Es stellt eine weitere gute Möglichkeit dar, die passgenauen Bewegungs- und Sportangebote für die Kinder und Jugendlichen von Mönchengladbach weiterzuentwickeln.“, so Frank Boss weiter.

Hintergrund: Um die kommunale Sportentwicklung in Nordrhein-Westfalen weiter zu fördern hatten der Landessportbund NRW sowie die Staatskanzlei das Förderprojekt „Sportplatz Kommune – Kinder- und Jugendsport in NRW“ bereits im September diesen Jahres vorgestellt. Das Projekt startet 2019 und löst das 2018 auslaufende Pilotprojekt „KommSport“ ab.

Das Förderprojekt „Sportplatz Kommune“ bietet den Städten und Gemeinden eine gute Chance, seine Sportangebote für Kinder und Jugendliche weiter zu optimieren. Bis zu 150 Kommunen können in der vierjährigen Projektphase von 2019 bis 2022 teilnehmen.