Stadt trifft Beschluss zur Rettungswache trotz Diskussionen mit dem Kreis Viersen

Der Beschluss zum Beginn des Bebauungsplanverfahrens ist kein Beschluss zum Bau einer Rettungswache an diesem Standort. Hier laufen zurzeit Diskussionen mit dem Kreis Viersen. 

Foto: Rheinischer Spiegel/oj

Viersen-Dülken – Der Ausschuss für Stadtentwicklung und -planung des Rates der Stadt Viersen hat beschlossen, dass ein Bebauungsplan für den Bereich der „Rettungswache Viersener Straße/Ortseingang Dülken“ aufgestellt werden soll. Mit diesem Beschluss erhält die Stadtverwaltung die Möglichkeit, die Zulässigkeit einer Rettungswache am Dülkener Ortseingang zu sichern. Neben der Aufstellung eines Bebauungsplanes muss der Flächennutzungsplan geändert werden. Der Flächennutzungsplan sieht zwar in diesem Bereich der Stadt eine „Feuerwehr“ vor, jedoch an einer geringfügig anderen Position.

Der Beschluss zum Beginn des Bebauungsplanverfahrens ist kein Beschluss zum Bau einer Rettungswache an diesem Standort. Hier laufen zurzeit Diskussionen mit dem Kreis, über die vielfach in der Öffentlichkeit berichtet wurde. Für den 22. August 2018 ist ein weiterer Gesprächstermin vereinbart. Auf Nachfrage sagte die Technische Beigeordnete Beatrice Kamper in der Ausschusssitzung: „Wenn es eine Einigung mit dem Kreis über einen anderen Standort für eine Rettungswache gibt, würde der Aufstellungsbeschluss wieder aufgehoben.“