Stadt Viersen: 925.000 Euro mehr Ausgaben durch neuen Tarifvertrag

Der Tarifabschluss im Öffentlichen Dienst wird den Haushalt der Stadt Viersen im laufenden Jahr mit 300.000 Euro zusätzlichen Ausgaben belasten.

Foto: Steve Buissinne

Viersen – Für 2019 ergibt sich gegenüber der Planung ein Mehrbedarf von 130.000 Euro. Norbert Dahmen, Beigeordneter und Stadtkämmerer, sagte dazu: „Wir haben bei der Aufstellung des Haushaltes bereits ein Plus bei Löhnen und Gehältern von 2,35 Prozent berücksichtigt. Das ist deutlich mehr als das Land den Kommunen für die Planung vorgeschlagen hat. Aufgrund unserer vorsichtigen Kalkulation ergibt sich nun eine Situation, die wir voraussichtlich ohne Kürzungen an anderer Stelle bewältigen können.“

Im städtischen Haushalt für 2018 sind vorsorglich 625.000 Euro für die Tarifsteigerung eingeplant. Tatsächlich werden die Mehrkosten bei 925.000 Euro liegen. Daraus ergibt sich die zusätzliche Belastung gegenüber dem Haushaltsplan um 300.000 Euro. Die Planung für 2019 war auf ein Mehr bei den Löhnen und Gehältern um weitere 670.000 Euro ausgerichtet. Es werden nach dem Tarifabschluss nun 800.000 Euro sein. Die Differenz, die in den Haushaltsentwurf für 2019 noch eingearbeitet wird, liegt bei 130.000 Euro.