Stadt Viersen übernimmt Jugendzentrum am Willy-Brandt-Ring

Nachdem sich im Mai die CDU im Jugendhilfeausschuss für den Trägerwechsel von der kath. Kirchengemeinde St. Remigius zum Jugendamt der Stadt Viersen stark gemacht hatte, und im Juni der Rat die Übernahme der Einrichtung beschlossen hatte, die seit April 2018 geschlossen ist, ist der Kauf mittlerweile zustande gekommen.
Von RS-Redakteurin Ebru Ataman

Viersen – „Wir möchten so schnell wie möglich den Jugendlichen wieder eine Heimat im Horizont bieten“, sagte Jugendhilfeausschussvorsitzender Thomas Gütgens (CDU) im Mai dieses Jahres. Mittlerweile ist der Ankauf von der Kirchengemeinde St. Remigius Anfang September zustande gekommen, mit dem das Jugendzentrum Horizont am Willy-Brandt-Ring 42 in den Besitz Stadt Viersen übergegangen ist. Die Stadt war bereits Eigentümerin des Grundstückes Konrad-Adenauer-Ring 2. Das 130 Quadratmeter große Horizont-Gebäude gehörte der Kirchengemeinde, die einen Erbbaurechtsvertrag mit der Stadt abgeschlossen hat. Zu dem Grundstück gehört außerdem eine 1.550 Quadratmeter große Außenfläche.

Seit April 2018 war das Jugendzentrum geschlossen, die Einrichtung wurde mit einer Einbauküche und ansonsten unmöbliert übergeben. Am 10. Oktober wird ab 18.00 Uhr im Jugendhilfeausschuss, Cambridgeshire-Zimmer im Forum, das erste Konzept des Kinder- und Jugendhauses (KJH) im Stadtkern vorgestellt. Als städtische Jugendeinrichtung wird das KJH personell sowie finanziell mit den Einrichtungen der Freien Träger gleichgestellt und als eine Art „Homebase“ geplant – gestartet werden soll zu Beginn des kommenden Jahres.

Von diesem Standort aus werden Angebote starten, koordiniert und ausgetragen. Neben frei zugänglichen Öffnungszeiten und strukturierten Angeboten vor Ort wird auf mobile Arbeit, Kooperation und enge Vernetzung unter anderem mit den anderen Jugendfreizeiteinrichtungen im Stadtgebiet Wert gelegt. Aktuell laufen die Vorbereitungen für die Stellenausschreibung der Einrichtungsleitung. Genutzt wird das Gebäude bereits in diesem Jahr für Veranstaltungen im Rahmen der Kinder- und Jugendarbeit. Interessierte Zuhörer sind am 10. Oktober zur Ausschusssitzung willkommen. (ea)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

CDU unterstützt einstimmig die Wiedereröffnung des Jugendzentrums Horizont