Stadtsportverband ehrte 186 SportlerInnen mit Medaillen und Ehrenbriefen

In der gut gefüllten Aula der Anne-Frank-Gesamtschule kamen am Freitag 186 SportlerInnen zusammen, um Auszeichnungen für ihre herausragenden Leistungen, ausgewählt durch den Stadtsportverband Viersen, entgegen zu nehmen. Damit konnte die Rekordzahl der geehrten Sportler aus dem vergangenen Jahr erfolgreich geknackt werden.

Viersen – Musik hallte durch die Anne-Frank-Gesamtschule als die ersten Gäste eintrafen. Für den besonderen Abend der diesjährigen Sportlerehrung hatte sich das Musik Orchester der Schule eingefunden, das den Ehrungen den passenden Rahmen verlieh. Zudem hatten die Organisatoren ein abwechslungsreiches Programm mit dem Budo-Club-Viersen, einem Showtanz der KG De Üüle und der Viersener Mispelblüten zusammengestellt, bevor nach drei Ehrungsblöcken der Abend mit dem Tischball für Blinde und Sehbehinderte ausklang, den Gäste und Interessierte selber ausprobieren konnten. Viersens stellvertretener Bürgermeister Willy Bouren (CDU) und Michael Willemse aus dem Vorstand des Hauptsponsors, der Volksbank Viersen, übergaben nicht nur einfach die Ehrenbriefe und Medaillen, ihnen beiden war anzusehen, mit wie viel Freude sie den einzelnen Geehrten gratulierten.

„Der Sport in unserer Stadt hat einen hohen Stellenwert“, so Klaus-Dieter Grefkes, Vorsitzender des Stadtsportverbandes Viersen. „Wir sind stolz heute 186 Sportler begrüßen und ehren zu dürfen.“ So standen im Laufe des Abends nicht nur Mannschaften wie die Damen des ASV Süchteln im Rampenlicht, die den Aufstieg in die Verbandsliga 1. Frauen Handball geschafft hatten, auch viele Einzelsportler, darunter Luca Jöris vom Viersener Pétanque Club e. V., durften die Bühne betreten. Als besondere Würdigung des Erfolges erhielt er den Sportehrenbrief, schließlich errang der Nachwuchssportler den 1. Platz bei der NRW Landesmeisterschaft im Triplett Formeé mit den AK Minimes in Düsseldorf und den 2. Platz der Deutschen Meisterschaft. (dt/Foto: Martin Häming)