Städtische Spielplätze in Viersen öffnen ab Donnerstag

Die städtischen Spielplätze können ab Donnerstag, 7. Mai 2020, wieder genutzt werden. Dann endet die durch die Corona-Schutzverordnung angeordnete Sperrung. Begleitpersonen müssen das Abstandsgebot der Verordnung beachten.

Viersen – Die Freigabe gilt für alle städtischen Spielplätze. Wasserspiele bleiben weiterhin abgeschaltet. Für die Begleitpersonen gilt, dass sie 1,5 Meter Abstand voneinander halten müssen. Davon ausgenommen sind Menschen, die in häuslicher Gemeinschaft leben oder eng miteinander verwandt sind.

Die Stadt verzichtet zunächst darauf, für einzelne Spielplätze eine Höchstzahl der Nutzerinnen und Nutzer festzulegen. Die Verwaltung setzt hier auf die Vernunft und Einsicht insbesondere der Eltern. Die Freigabe soll es Kindern ermöglichen, wieder auf den Spielplätzen zu spielen. Das Abstandsgebot soll zugleich sicherstellen, dass sich keine neuen Infektionsketten unter den Begleitpersonen bilden.

Ausdrücklich nicht erfasst von der Freigabe sind Bolzplätze. Sie gelten als Sportanlagen, die weiterhin weder in Gruppen noch allein genutzt werden dürfen. Das Verbot des Sportbetriebs gilt ebenso für Basketballfelder, Beachvolleyballangebote und Skater-Anlagen.