Stärkster Mammutbaum Nordrhein-Westfalens steht im Kreis Viersen

Mit geschätzt achtzig Jahren und mit einem Stammumfang von 8,55 Metern bricht ein Mammutbaum in der Grünanlage an der Stadtmauer hinter der Evangelischen Kirche in Nettetal-Kaldenkirchen Rekorde. Die Höhe des Baumes beträgt rund 30 Meter.

Nettetal – „Das ist der stärkste Mammutbaum Nordrhein-Westfalens,“ sagte Matthias Nickel vom Kreis Viersen nachdem er gemeinsam mit Norbert Euwens von der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft das Nettetaler Naturdenkmal vermessen hat.

Mammutbäume gelten als eine der ältesten und höchsten Baumarten. Der Mammutbaum in Kaldenkirchen wird auch Bergmammutbaum oder botanisch als Seqoiadendron giganteum bezeichnet. Seinen Ursprung findet er in den USA, in der Sierra Nevada und Kalifornien. Der größte Baum der Welt „General Sherman“ ist ebenfalls ein Mammutbaum. Er steht im kalifornischen Redwood-Nationalpark, hat ein Alter von geschätzt zwischen 1900 und 2500 Jahren, eine Höhe von etwa 84 Metern und einem Umfang von knapp 31 Metern.

Es bleibt abzuwarten, wie sich der Nettetaler Artgenosse noch entwickeln wird.
Der Kreis Viersen kontrolliert alle festgesetzten Naturdenkmale auf Schäden und Schwachstellen und trägt sämtliche Kosten für notwendige Erhaltungs- und Verkehrssicherungsmaßnahmen. (opm)

Matthias Nickel vom Kreis Viersen (l.) und Norbert Euwens von der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft (r.) vermessen den Kaldenkirchener Mammutbaum. Foto: Kreis Viersen