Start ins Berufsleben: Kreis Viersen begrüßt 13 neue Auszubildende im Kreishaus

Landrat Dr. Andreas Coenen und Ausbildungsleiter Volkmar Hörning haben 13 neue Auszubildende im Kreishaus Viersen begrüßt.

Kreis Viersen – Zum 1. September starteten sieben Auszubildende ihr duales Studium zum Bachelor of Laws und zum Bachelor of Arts. Bereits seit dem 1. August absolvieren fünf Auszubildende ihre Ausbildung zu Verwaltungswirten, ein weiterer hat eine Ausbildung zum Straßenwärter begonnen.
Im Rahmen einer Einführungswoche stehen zunächst gemeinsame Aktionen und Unternehmungen an. So besuchen die Jugendlichen einige Einrichtungen des Kreises, wie z. B. das Niederrheinische Freilichtmuseum in Grefrath oder das Kreisarchiv in Kempen. „Auf diese Weise zeigen wir den Auszubildenden, wie vielfältig die Kreisverwaltung ist. Bei uns sind Berufe aus allen Bereichen vertreten, vom Apotheker über Pädagogen bis hin zu Bauingenieuren,“ erläutert Landrat Dr. Coenen. Die Auszubildenden nehmen an einem Persönlichkeitstraining teil, um sie auf das kommende Berufsleben optimal vorzubereiten.

„Der Zusammenhalt und die Teamfähigkeit der Gruppe werden bei einer Wanderung auf dem Premiumwanderweg im Elmpter Schwalmbruch im Naturpark Schwalm-Nette gestärkt“, sagt Hörning.
Insgesamt sind nun bei der Kreisverwaltung Viersen 38 Auszubildende in verschiedenen Berufsfeldern beschäftigt. Die Ausbildungsquote liegt bei guten 4,0 %.

Landrat Dr. Andreas Coenen (r.) und Ausbildungsleiter Volkmar Hörning (l.) haben die neuen Auszubildenden in der Kreisverwaltung begrüßt. Foto: Kreis Viersen