Stiftungen spenden gemeinsam 5.000 Euro für das Kinderhaus

Große Überraschung beim Kinderhaus des Allgemeinen Krankenhauses (AKH) Viersen: Bis zu ihrer Spendenübergabe hatten die Dr. Liebl-Stiftung und die Stiftung It’s for Kids den Spendenbetrag geheim gehalten. Nun darf sich der Förderverein des Kinderhauses und der Kinderklinik St. Nikolaus über 5.000 Euro freuen.

Viersen – „Damit hätten wir nie gerechnet“, freute sich Ingrid Quasten, Pflegedienstleiterin des Kinderhauses. Bei ihrer Einrichtung gehe es nicht nur um die Betreuung der schwerst mehrfach behinderten Bewohner, es gehe darum, Lebensqualität zu schenken und die Fähigkeiten der Kinder zu stärken, so Quasten. „So eine Spende geht nur mit Wertschätzung und Herzblut, vielen Dank dafür“, betonte Klaus Quasten, Geschäftsführer des Fördervereins.

Die Stiftung It’s for Kids sammelt auf kreative Weise Spendengelder. So kann man bei teilnehmenden Zahnärzten Zahngold und über Kooperationspartner der Stiftung leere Druckerpartronen oder alte Handys spenden und recyceln lassen. Der Erlös geht wieder an die Stiftung, berichtete Beiratsmitglied Ulrich Bohnen. Die Dr. Liebl-Stiftung setzt sich seit Jahren für Kinderprojekte und Initiativen für Bildungsstätten und Krankenstationen in der Region ein. Beiratsmitglied Udo Schiefner überreichte die Spende.

Ein Teil des Geldes soll nun in ein neues Projekt des Kinderhauses fließen: Die alten Teamwände haben ausgedient. Sie werden durch eine neue Version ersetzt, die Teammitglieder, Kinder und Jugendliche im Kinderhaus und darin tätige Ehrenamtliche des Vereins Schmetterlinge Neuss grafisch miteinander verbindet. Ein anderer Teil der Spende fließt in die vielen sozialen Projekte des Kinderhauses. (opm/paz)

Zwei Spenden in der Gesamthöhe von 5.000 Euro hat das Kinderhaus des AKH Viersen von der Dr. Liebl-Stiftung und der Stiftung It’s for Kids erhalten. Von links: Kim-Holger Kreft, Geschäftsführer des AKH Viersen, Udo Schiefner, Beiratsmitglied der Dr. Liebl-Stiftung, Ingrid Quasten, Pflegedienstleiterin des Kinderhauses, Ulrich Bohnen, Beiratsmitglied der Stiftung It’s for Kids, und Klaus Quasten, Geschäftsführer des Fördervereins von Kinderhaus und der Kinderklinik St. Nikolaus. Foto: Carsten Preis