Stolpersteinen zu neuem Glanz verhelfen

OB Reiners ruft Schulen dazu auf, die Steine im Vorfeld des 9. November aufzupolieren.
Zahlreiche Schulen hatten sich im vergangenen Jahr im Vorfeld des 9. November an einer von Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners initiierten Aktion beteiligt, die in den vergangenen Jahren vom Künstler Gunther Demnig im Stadtgebiet verlegten Stolpersteine aufzupolieren.

Stolpersteine in Beckrath kurz nach der Verlegung

Mönchengladbach – Am 9. November jährt sich zum 82. Mal die Reichspogromnacht, in der unter anderem zahlreiche Synagogen in Flammen aufgingen und die Ausgrenzung, Deportation und Ermordung jüdischer Mitbürgerinnen und Mitbürger begann.

In einem Schreiben an die Schulleitungen ruft OB Reiners jetzt zur Fortsetzung der Aktion auf. „Mit den Stolpersteinen erinnert Gunther Demnig an die Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, gibt ihnen einen Namen zurück, informiert über ihr Schicksal und sichert ihnen ihren Platz in der Mitte der Gesellschaft. Es wäre ein schönes Zeichen, wenn bis zum 9. November die bislang verlegten Stolpersteine ihren ursprünglichen Glanz zurückerhalten würden“, so der Oberbürgermeister und Schirmherr der Aktion in seinem Schreiben an die Schulen. „Vielleicht können die Schülerinnen und Schüler ab dem 26. Oktober die Erinnerung ein wenig aufpolieren und dabei gleichzeitig lernen, wozu menschenverachtendes politisches Denken und Handeln führen kann“.

Seit dem 27. Januar 2006 – dem Gedenktag für die Opfer des Holocaust – wurden in Mönchengladbach bisher 295 Stolpersteine an 88 Stellen für Menschen verlegt, die von den Nazis verhaftet, deportiert und in den meisten Fällen ermordet wurden. Informationen über die Lage der Stolpersteine und die Schicksale, die sich hinter diesen Gedenksteinen verbergen, sind im Geoportal unter www.moenchengladbach.de nachzulesen. Hier besteht die Möglichkeit, auf der digitalen Stadtkarte gelb markierte Steine auszuwählen und diese Auswahl unter der Mailadresse gdi@moenchengladbach.de mitzuteilen. Bis zum 9. November werden die bereits vergebenen Stolpersteine dann in einer Karte rot markiert. (PMG)

Stolpersteine im Stadtbezirk Wickrath: Wanlo (Plattenstr.59), Wickrathberg (Berger Dorfstr. 27), Beckrath (Enger Weg 1), Herrath (Emil-Esser-Platz 1) Wickrath (Markt 1, Quadt Straße 34 und Trompeterallee 22)         (Katz)

Foto: Stadt MG
Stolperstein-in-Wanlo_2011