Viersener Street Food-Festival soll bereits im Mai stattfinden

Aufgrund der Europameisterschaft möchte die Stadt Viersen das geplante Street Food-Festival gut zwei Monate vorverlegen und mit einem verkaufsoffenen Sonntag verbinden. Über den geplanten Termin, der mit der Süchtelner Kirmes und der Viersener Oldtimerrallye kollidiert, entscheidet der Ausschuss für Wirtschaftsförderung.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viersen – Große Resonanz hatte das Street Food-Festival im Casinogarten im vergangenen Jahr hervorgerufen, welches von der Jungen Union angestoßen worden war. Dass es ebenfalls in diesem Jahr eine Neuauflage mit dem gleichen Veranstalter geben soll, dass steht bereits seit einigen Monaten fest, doch der Termin bereitet aufgrund der stattfindenden Europameisterschaft Sorgen. Deshalb soll das kulinarische Event nun vorverlegt werden.

Ob Ende Mai Sommerwetter herrschen wird, das bleibt zu hoffen, denn im vergangenen Jahr fand das Street Food-Festival erst Mitte Juli statt. Doch die Termine sind im Sommer üblicherweise eng getaktet und zudem würde der Handel gerne in diesem Jahr mit von der Veranstaltung profitieren, denn in der Innenstadt sei eine Verdoppelung der Besucherzahlen im Vergleich zu einem regulären Sonntag gezählt worden. Die Durchführung eines verkaufsoffenen Sonntags muss jedoch zunächst geprüft werden und auch die Terminproblematik bleibt, denn mit dem neu geplanten Termin vom 22. bis 24. Mai 2020 kollidiert die Veranstaltung mit der Frühkirmes in Süchteln und der Viersener Oldtimerrallye. Die Stadt Viersen geht in ihrer Sitzungsvorlage nicht davon aus, dass es eine Beeinträchtigung der Besucherzahlen für die Oldtimerrallye geben wird, ein klärendes Gespräch mit den Kirmesbetreibern hätte bereits stattgefunden. Ebenso wird keine Auswirkung auf das Viersener Street Food-Festival erwartet.
Darüber entscheiden wird der Ausschuss für Wirtschaftsförderung am 11. Februar 2020 ab 18:00 Uhr im Ratssaal des Rathauses auf der Bahnhofstraße. (nb)

Foto: StockSnap/Pixabay