Sturmtief Eberhard – 20 Einsätze in Brüggen

Genau wie die anderen Feuerwehren im Kreis war auch die Feuerwehr Brüggen bei Sturmtief Eberhard im mehrstündigen Dauereinsatz. Insgesamt 20 Einsatzstellen mussten die 51 Wehrleute aus beiden Löschzügen – Brüggen und Bracht – von 14.29 Uhr am Sonntagmittag an anfahren.

Brüggen – Einige Straßen mussten gesperrt werden, weil umgestürzte Bäume sie unpassierbar machten, auch die B221 war im Bereich der Ortsumgehung Brüggen betroffen.
Um kurz nach 16 Uhr kam die Nachricht, dass das Dach des Altenheims Bracht teilweise abgedeckt war. Auch eine Dachgaube war weggeflogen. Große Styroporblöcke und Dachpappe waren im Garten des Altenheims gelandet, weitere Dachteile hingen noch vor den Fenstern des obersten Stockwerks herunter.
Nachdem die Bewohner bereits sehr früh in Sicherheit gebracht worden waren, holten die Einsatzkräfte die Betten aus dem betroffenen Bereich, damit die Menschen in anderen Stockwerken untergebracht werden konnten.

Foto: Feuerwehr Brüggen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.