Mögliche Blindgänger – Kampfmittelbeseitigungsdienst arbeitet zwischen Dülken und Boisheim

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst bei der Bezirksregierung Düsseldorf (KBD) hat im Bereich Boisheim-Peelsheide mit der Suche nach Blindgängern begonnen. Die Arbeiten finden auf freiem Feld in Nähe der Bahnlinie statt.

Viersen-Boisheim/Dülken – Der KBD hatte bei der Auswertung von Unterlagen Anzeichen gefunden, dass in dem jetzt untersuchten Bereich sogenannte Kampfmittel zu finden sein könnten. Das kann beispielsweise eine nicht detonierte Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg sein. Mit den Untersuchungen soll überprüft werden, ob hier tatsächlich ein Blindgänger vorhanden ist. Sollten sich im Zuge der Arbeiten Auffälligkeiten ergeben, werden wir unverzüglich darüber berichten.

Bahnhof Boisheim
Foto: Rheinischer Spiegel/Olaf Josten