Süchteln: Angeblicher Sänger erschwindelt einen hohen fünfstelligen Betrag

Wenn sich Dinge zu schön anhören und zu schön aussehen, um wahr zu sein – dann sind sie es oft auch nicht. Das musste eine 69-Jährige aus Süchteln schmerzlich erfahren. Sie war auf das Video eines scheinbar sehr talentierten jungen Sängers mit einem berühmten Namen in einem sozialen Netzwerk aufmerksam geworden.

Viersen-Süchteln – Es baute sich ein Kontakt auf, scheinbar gegründet auf einem Kommentar in diesem sozialen Netzwerk. Und weil der junge Mann angeblich zur Produktion eines Solo-Albums Geld benötigte, das er natürlich nach dem Erscheinen fürstlich zurückzahlen würde, überwies sein Opfer insgesamt einen hohen fünfstelligen Betrag angeblich an den Sänger.

Als der geplante Rückzahlungstermin verstrich, brach der Kontakt ab. Das Geld dürfte auf Nimmerwiedersehen verschwunden sein.

„Wir appellieren noch einmal: Seien Sie misstrauisch. Egal, ob am Telefon, im Netz, an der Haustür oder auf dem Parkplatz des Supermarkts. Die Betrüger verstehen leider ihr Handwerk. Sie können sehr überzeugend sein. Sie gaukeln Ihnen vor, ein Polizeibeamter, Staatsanwalt, Angehöriger oder auch ein berühmter Sänger zu sein“, so die Polizei Viersen. „Bitte sprechen Sie auch immer wieder mit ihren älteren Angehörigen, Freunden und Bekannten über dieses Thema. Nicht vor jeder Betrugsmasche kann die Polizei jede Woche warnen. Wenn jemand Geld oder Wertsachen haben möchte, egal ob bar oder per Überweisung, wenn jemand verlockende Angebote macht – dann ist Vorsicht geboten.“ hei (654)

www.polizei-beratung.de

Quelle: Polizei Viersen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.