Süchteln: „Emotionen in Farbe“ – Werke von Maria Vogler

Seit vielen Jahren zeigt das St. Irmgardis-Krankenhaus in seinen Fluren Werke heimischer Künstler. Bietet ihnen eine Ausstellungs-Plattform und den Besuchern einen Moment der Erbauung.

Viersen-Süchteln – Die Nettetaler Künstlerin Maria Vogler, die aktuell ihre Werke ausstellt, ist im St. Irmgardis-Krankenhaus keine Unbekannte. Denn sie hat mit ihren Bildern schon mehrfach die Betrachter verzaubert. Sowohl im Foyer als auch im Flur zum Neubau hängen derzeit ihre Bilder. Gleichzeitig findet der Besucher sie auch im Flur zur Cafeteria.

Maria Vogler hat in der gegenwärtigen Ausstellung einige neue Motive hinzugefügt. Sie zeigen eine stetige Weiterentwicklung ihrer Gedanken, Wünsche und Vorstellungen in ihren Werken auf. Teilweise arbeitet die Künstlerin in einer neuen, abstrakteren Form, wobei die unaufdringlichen Farben und  Themen beim Betrachter die Lust auf das Schöne im Leben wecken.

„Die Bilder der Ausstellung strahlen viel Lebensfreude aus“,  so Geschäfts­führer Dr. Conrad Middendorf. „Und bieten unseren Besuchern und Patienten eine kleine Auszeit während ihres Aufenthaltes“ freut er sich. Die Bilder von Maria Vogler können bis Ende August während der regulären Besuchszeiten im St. Irmgardis-Krankenhaus betrachtet werden.

Foto St. Irmgardis-Krankenhaus: Die Nettetaler Künstlerin Maria Vogler zeigt im St. Irmgardis-Krankenhaus Süchteln ihre Werke.