Süchteln: Nach einer räuberischen Erpressung mit Messer fahndete die Polizei erfolgreich

Ein Mann hat am Mittwoch in einem Geschäft die Kassiererin unter Vorhalt eines Messers genötigt, ihm einige zig Euro Bargeld aus der Kasse auszuhändigen. Der Mann ist mit seiner Beute geflüchtet.

Viersen-Süchteln – Die Streifenwagen der Viersener Polizeiwache waren sehr schnell zur Stelle und die Einsatzkräfte konnten den Flüchtigen im Rahmen der Fahndung aufspüren und vorläufig festnehmen. Bei der Durchsuchung förderten sie einen Teil der Beute sowie Messer zu Tage und stellten diese sicher. Im Laufe des Tages wird der einschlägig polizeibekannte 57-jährige Deutsche aus Süchteln dem Haftrichter vorgeführt werden.

Um kurz vor 16:00 Uhr am Mittwoch täuschte der Verdächtige in einem Geschäft auf der Düsseldorfer Straße vor, eine Dienstleistung bezahlen zu wollen. Die 36-jährige Angestellte wurde beim Öffnen der Kasse zu diesem Zweck von ihrem Kunden unter Vorhalt eines Messers gezwungen, Bargeld aus der Kasse auszuhändigen. Damit flüchtete er. Die sofort alarmierten Einsatzkräfte konnten den Mann aufgrund der sehr guten Personenbeschreibung, die sie von der Überfallenen erhalten hatten, vorläufig festnehmen. Der Verdächtige hat die Tat gestanden. Die Ermittlungen dauern an./ah (577/Polizei Viersen)