Tae Kwon Do: Beste Prüfung für Jule van Helden in Dülken

Monatelange, intensive Vorbereitungen bescherten dem KSG Oh Do Kwan e. V. direkt vier neue Poom- und Dan-Träger.

Viersen-Dülken – Anfang November war es endlich soweit, acht Aktive der KSG Oh Do Kwan e.V. standen in der Sporthalle der Paul-Weyers-Schule in Viersen-Dülken, mit fünf Prüflinge aus anderen NWTU Vereinen in NRW vor der vierköpfigen Prüfungskommission.
Zu ihr wurden Franz Peter Erberich (8. Dan), Thomas Schneider (8. Dan), Jürgen Krass-Kuth (7. Dan) und NWTU Landes-Prüfungsreferent Richard Solarski (7. Dan) eingeladen, um die Kenntnisse im Taekwon Do-Leistungsgürtel 1. – 3. Dan von den dreizehn Prüflingen unter Beweis zu bringen.

Von jedem Prüfling wurden die traditionelle Ausführung der Tae Kwon Do-Basiselemente vorgestellt, die Grundschule, Formen, Partnerkampf, Zweikampf, Selbstverteidigung und Bruchtest umfassten. Rund fünf Stunden umfassten die Vorführungen, die für eine große Erleichterung bei den Beteiligten sorgten, schließlich hatte man im Vorfeld viele Stunden des Lernens eingebracht und auch die körperlichen und psychischen Anstrengungen des Tages machten die Prüfung nicht einfacher. Insgesamt elf Teilnehmer wurden an diesem Tag zu würdigen Trägern des Dan-Grades ernannt, doch nicht nur Freude herrschte, denn zwei der Gast-Prüflinge werden beim nächsten Prüfungstermin eine weitere Chance erhalten. Als Beste an diesem Tag durfte die 13-jährige Jule van Helden ihr Prüfungsergebnis entgegennehmen, welches von einem zusätzlichen Pokal ergänzt wurde. Höchste Bewertungspunkte erzielten zudem die Oh Do Kwan Dan-Anwärter in der Theorienote.

Foto: privat

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.