Tänzerisches und Musikalisches lockte in den Lyzeumsgarten

Bereits zum zweiten Mal lud am gestrigen Sonntag der Arbeitskreis Südstadtsommer zur Musik-Matinee in den Lyzeumsgarten zwischen Viersener Festhalle und Hauptstraße.
Von RS-Redakteurin Nadja Becker

Viersen – Die Klaviermusik wurde vom wenigen Wind bis zur Hauptstraße getragen, verband sich mit der sanften Stimme des Düsseldorfer Sängers enkelson. der mit bürgerlichem Namen André Degiorgio heißt. An einem schwarzen Lackflügel unter dem Dach des aufblasbaren Pavillions präsentierte er einen musikalischen Querschnitt. In Düsseldorf ist er lange kein Unbekannter mehr und gewinnt auch in der Viersener Region immer mehr an Bekanntheit hinzu. Er war Teil des Programms der mittlerweile zweiten Musik-Matinee im Lyzeumsgarten, veranstaltet durch den Arbeitskreis Südstadtsommer.

Das bunte Programm über vier Stunden lockte zahlreiche Gäste bei bestem Wetter in den grünen Teil der Stadt. Abwechslungsreich präsentierte sich die Firma Goldstück ebenso mit einer Modenschau, wie das Acoustic Delite Trio Andreas Lehnen (Gesang), Timo Brauwers (Gitarre) und Achim Buschmann (Schlagzeug). 2013 haben sich die drei zum Acoustik Delite Trio zusammengefunden und widmen sich seitdem der akustischen Interpretation von Songs aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen der Musikgeschichte. Eine Gitarre, Gesang und Percussion, eben Wood & Steel – mehr braucht es nicht um den Melodien eine außergewöhnliche neue Note zu verleihen. Dazu rundeten die kleinen und großen Stars der Tanzschule Behneke das Bühnenprogramm ab, welches umrahmt wurde von Kleinigkeiten für Leib und Seele, darunter das Viersener Lohbusch-Bier. (nb)

Foto: Rheinischer Spiegel