„Tanz mit uns und habe Spaß dabei!“

Line Dance ist eine choreografierte Tanzform, bei der einzelne Tänzer unabhängig von der Geschlechtszugehörigkeit in Reihen und Linien vor- und nebeneinander tanzen“, sagt Wikipedia, doch diese Definition birgt absolut nichts von dem mitreißenden Gefühl dieser Tanzform, bei dem man einfach nicht anders kann als sich einzureihen.

Viersen-Süchteln – Der Line Dance entwickelte sich im Laufe des 20. Jahrhunderts hauptsächlich in den USA, teilweise aus dem Showtanz, mittlerweile begeistert er aber auch in Deutschland. So wie in Süchteln, wo es seit September erste Line Dance-Gruppe der Stadt gibt.

Hans-Gernot Vowe, Vorsitzender des Tanzsportvereins Viersen erinnert sich noch gut an den Aufruf neue Tanzpaare zu finden. „Gemeldet haben sich viele Frauen ohne Tanzpartner und für die wollten wir ein passendes Angebot schaffen“, sagt er. Herausgekommen ist ein Line Dance- und ein Latin Moves-Kurs, die beide donnerstags in der Gymnastikhalle am Heidweg in Süchteln angeboten werden. Über 20 Frauen und mittlerweile auch zwei Männer begeistern sich für die Line Dance-Alternative, bei der eben kein Partner benötigt wird.
Geleitet wird der Kurs von Marita Kilburg, sie selbst tanzt seit 2002 Line Dance und leitet gekonnt wie charmant die TänzerInnen an, die hier übrigens keine Sportkleidung tragen müssen. Wohlfühlen beim Tanzen ist wichtig und das umfasst auch die unterschiedliche Schuhauswahl. Von Western-Stiefeln bis hin zu Turnschuhen (natürlich mit Tanzsohlen) ist alles vertreten (www.tanzsportvereinviersen.de).