Tanzschule Fauth schafft Perspektiven – Tanzen für Körper, Geist und Seele

Vieles steht gerade still, so auch die sonst so mit Leben gefüllten Tanzsäle der Tanzschule Fauth. Kreativität und Tatendrang finden jedoch trotzdem ihre Wege – und die führen gerade verstärkt in die Online-Welt und mit großen Schritten in die Zukunft.

Viersen – „In dieser schwierigen Zeit ist es wichtiger als je zuvor, Freude zu vermitteln, sich gegenseitig zu motivieren, die körperliche Fitness beizubehalten, ein gesundes Immunsystem zu fördern und zusammenzuhalten. Tanzen ist für uns ein Lichtblick – auch oder gerade im Lockdown. Deshalb ruft unser Tanzschul-Team nun hinter verschlossenen Türen mit Hochdruck und Herzblut diverse Alternativ-Programme ins Leben. Für jeden ohne Wenn und Aber“, erklärt Tanzschul-Inhaberin Saskia Fauth ihr promptes Handeln in der Krise. Im vergangenen Monat entstanden so mehr als 40 Online-Kurse mit unterschiedlichen Tanz- und Fitness-Schwerpunkten, die auf YouTube aufgerufen und von Jung und Alt als Bewegungsanleitung für zu Hause genutzt werden können. Weitere sind bereits in Produktion. Tanzen im Wohnzimmer mit Anweisungen eines Trainers – das ist mal etwas anderes, wenn auch kein Ersatz für das gemeinsame Tanzen!

Für die Zeit nach den drastischen Corona-Einschränkungen sind schon mehrere Projekte bereit zur Umsetzung. Die Tanzschule ist gut vorbereitet, sagt Saskia Fauth: „Schon jetzt haben wir die räumlichen Möglichkeiten der Tanzschule optimal an Vorgaben der Krise anpassen können. Wir hoffen bald auf erste Lockerungen. Als anerkannte Bildungseinrichtung sind wir grundsätzlich besonders für die Jugend im Einsatz und wissen genau, wie wichtig soziale Kontakte, gemeinsame Erlebnisse und Perspektiven für eine gesunde Entwicklung sind.“

Foto: privat

Ein umfangreiches Workshop-Programm in verschiedenen Tanzstilen ist ab August geplant. „Alle werden ganz schön Nachholbedarf haben und sich erstmal so richtig austoben wollen, am liebsten gemeinsam“, freut sich Saskia Fauth schon jetzt auf die Wiedereröffnung. Bis dahin feilt das ganze Team der Tanzschule an interessanten städtischen Projekten für Kinder und Jugendliche und natürlich am Weihnachtsmärchen. Diese Herzensangelegenheiten werden auch unter erschwerten Umständen vorangebracht.

Was dem gesamten Team und allen treuen Teilnehmern in diesen Tagen Mut macht, ist nicht zuletzt auch die langjährige Erfolgsgeschichte der prestigeträchtigen, 1936 gegründeten Viersener Tanzschule: Schon einmal musste der komplette Betrieb für längere Zeit eingestellt werden – damals aufgrund des 2. Weltkriegs. Dank der unbezwingbaren Leidenschaft der einstigen Inhaberin Annemarie kam es 1945 zur Wiedereröffnung. Heute sagt Enkelin Saskia Fauth: „Genau diese Leidenschaft ist es, die meine Trainer, meine Tanzschüler und mich nun – ganze 75 Jahre später – dazu bewegt, auf einen erneuten glücklichen Ausgang hinzuarbeiten. Tanzen verbindet, das wissen wir seit jeher. Die Corona-Krise hat uns jetzt noch einmal verdeutlicht, wie wertvoll Begegnungen und gemeinsame Erlebnisse sind, und dass wir sie mehr denn je schätzen sollten!“

Weitere Infos für Teilnehmer und Interessenten: Online-Kurse für Jedermann gibt es auf dem YouTube-Kanal „Tanzen: Fauth!“, News und Updates zur Tanzschule gibt es auf dem Facebook-Kanal „Tanzschule Fauth“ oder auf der Website www.tanzschule-fauth.de