Tiefensammler: Bohrkopf ist in der Zielgrube angekommen – nächste Bauphase läuft

Fast zwei Jahre lang hat er sich durch das Viersener Erdreich gebohrt: Jetzt ist die Vortriebsmaschine des Tiefensammlers in der Zielgrube in Höhe der Kölnische Straße angekommen und mit Hilfe eines Krans geborgen worden.

Viersen – Vom Willy-Brandt-Ring bis zur Kölnische Straße liegt nun der 2.500 Meter lange neue Regenrückhaltekanal. Insgesamt 724 Stahlbetonrohre mit einem Innendurchmesser von drei Metern sind im Erdreich unter der Freiheitsstraße in einer Tiefe von bis zu 13 Metern verlegt worden.

Fertiggestellt ist der Tiefensammler allerdings noch nicht. Momentan laufen bereits die Vorbereitungen für ein Schachtbauwerk in Höhe der Bendstraße. Im Zuge dieser Arbeiten wird der Tiefensammler an das Kanalnetz angeschlossen. Solche Schachtbauwerke entstehen außerdem noch an der Goetersstraße, Bahnhofstraße, Große Bruchstraße sowie dem Josefsring. Im Kurvenbereich Freiheitsstraße/ Sebastianusweg laufen die Vorbereitungen für die Pumpstation, welche das nach einem Regenereignis zwischengespeicherte Wasser wieder auf das Niveau des weiterführenden Netzes pumpt. Es ist geplant, den Tiefensammler bis Ende 2022 fertigzustellen. (opm)

Foto: NEW AG

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.