Tönisvorster Bürgermeisterkandidat Thomas Goßen (CDU) stellt Homepage vor

Der Bürgermeisterkandidat der CDU-Tönisvorst Thomas Goßen hat jetzt eine eigene Homepage.

Tönisvorst – „Man kann verstehen, dass es teilweise schwerfällt, den einzelnen Themen im Ort zu folgen“, sagt Dirk Louy, Vorsitzender der CDU-Tönisvorst. „Daher begrüßen wir das Engagement, eine zentrale Informationsplattform für die Bürgerinnen und Bürger einzurichten, die eine gute Gesamtübersicht über das bisher Erreichte und die zukünftigen Zielsetzungen unseres Bürgermeisters für unsere Heimatstadt bietet.“

Vor allem haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, über die Homepage direkt mit Goßen in Kontakt zu treten. „Durch die tägliche Arbeit ist es manchmal nicht leicht kommunikativ am Ball zu bleiben“, sagt Thomas Goßen „über die Webseite bin ich jetzt direkt erreichbar, kann Themen unmittelbar aufnehmen, eine erste Einschätzung geben oder erläutere auf Wunsch Vorgehensweisen und Entscheidungen der letzten Jahre. Getreu meinem Leitsatz „Engagiert die Zukunft gestalten“ freue ich mich auf den sachorientierten Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern“, so Goßen weiter. Erreichen kann man die Webseite unter www.thomas-gossen.tv

Foto: CDU Tönisvorst

Ein Kommentar

  1. Sehr geehrter Herr Bürgermeister Goßen,

    Wir wohnen in der Geldernerstr. 94. Neben uns ist ein Haus, das der Stadt gehört. In dem direkt anliegenden Haus wurden im Lockdown Menschen mir Covid 19 untergebracht, die 24 Stunden von einem Wachdienst beobachtet wurden. Diese saßen zum Teil auf Fensterbrettern und hätten die Möglichkeit gehabt, aus dem Fenster zu springen. Für das Haus Geldernerstr. 94,92 eine beängstigende Aussicht.

    Nun ist eine längere Zeit vergangen und eine Familie ist dort eingezogen. Die obere Etage wird vorwiegend von Kindern bewohnt. Auf dem Fensterbrett steht eine Heizplatte. Da diese wohl benutzt wird, gibt es schon an dieser Stelle einen gebräunten Fensterrahmen. Vielleicht könnte sich da mal der Ordnungsdienst der Stadt, um diese Sache kümmern.

    Liebe Grüße

    Ihre Elisabeth Sappok

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.