Tönisvorster Kinderprinzessin: Ein letztes Mal den Karnevalsblues singen

Nach einer unvergesslichen Session wurde aus der Tönisvorster Kinderprinzessin Lisa-Sophie I. am Samstag wieder eine „Bürgerliche“. Ein letztes Mal in diesem Amt rief sie Klappertüt und Vorst Helau – doch sicher ist, den närrischen Virus trägt sie auch weiter tief im Herzen.
Von RS-Redakteurin Ebru Ataman

Tönisvorst – Es war kein leichter Abschied von der charmanten Tönisvorster Kinderprinzessin, die bei ihrem Auftritt in der Tönisvorster Schule ein letztes Mal als Regentin die Worte an ihr närrisches Volk richtete. Zum Kinderkarnevalserwachen hatte der JKV St. Tönis eingeladen, der nicht nur ein buntes Programm präsentierte, sondern sich an diesem Tag ebenfalls von seiner noch amtierenden Kinderprinzessin Lisa Sophie I., ihrer Ministerin Lara-Marie Giltges, sowie ihrer Adjutantin Paulina Marquardt verabschieden musste.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Bereits der Einmarsch der Kinderprinzessin mit ihrer Garde gestaltete sich emotional, es fiel allen schwer die Insignien der närrischen Macht nun weiterreichen zu müssen. Eine Session voller Höhen und Tiefen, aber immer mit der Liebe zum Karneval und dem Beistand des Vereins, von Freunden und Familie lag hinter ihnen. „Heute heißt es Abschied nehmen. Es waren sehr schöne 31384140 Sekunden, 523069 Minuten, 8717 Stunden und 49 Minuten oder 363 Tage, 5 Stunden, 49 Minuten“, so Lisa Sophie I. „In dieser Zeit habe ich sehr viel dazu gelernt. Jetzt stehen meine Nachfolger mit scharrenden Füßen in den Startlöchern. Ein letztes Mal den Karnevals Blues singen. Ein letztes Mal Klappertüüt und Vorst Helau ausrufen. Ein letztes Mal das Lächeln der Narren sehen.“

Sie bedankte sich bei allen, die sie unterstützt und ihr die Treue gehalten hatten, bei ihrer Schwester und bei ihrer Adjutantin. Einen weiteren Dank schickte sie an Willi Herren, Jana Windolph und Bettina Müller, ohne die kein Karnevalsblues entstanden wäre, und weitere Helfer der vergangenen Session, wobei sie ebenfalls ihre Familie nicht vergaß.
Beim Jugendkarnevalsverein 1978 rot-weiß St. Tönis e. V. steht nun das nächste Kinderprinzenpaar bereits in den Startlöchern. In 2019/20 werden wieder zwei Tollitäten mit Kinderprinz Brian I. und Kinderprinzessin Daria I. die kleinen Jecken regieren. (ea)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.