Toiletten bleiben geschlossen – Anlage im Keller des Stadthauses wird nach Beschädigungen renoviert

Die Toilettenanlage im Kellergeschoß des Stadthauses Viersen ist geschlossen. Wann die Anlage wieder geöffnet werden kann, ist zurzeit nicht absehbar. Die Toiletten müssen nach mehreren Beschädigungen instandgesetzt werden.

Viersen – In den vergangenen Wochen war die Toilettenanlage mehrfach beschädigt worden. Unter anderem wurden die Abflüsse der Handwaschbecken verstopft und anschließend die Wasserhähne bis zum Anschlag geöffnet. Das überlaufende Wasser verteilte sich im Keller.

Weitere Schäden gab es an den Armaturen und der Ausstattung der Toiletten sowie an den Türen und Wänden. Zuletzt sorgte am Mittwoch, 5. Februar 2020, ein Brand in diesem Bereich für zusätzliche Beeinträchtigungen durch Rauch.

Die Sperre der Toilette betrifft auch das Behinderten-WC. Die Stadt Viersen bedauert, dass die Anlage infolge der offenkundig bewusst herbeigeführten Beschädigungen nicht geöffnet bleiben kann.


Schwelbrand im Keller – Stadthaus Viersen musste vorübergehend geräumt werden