Totschlag im Casinogarten: Urteil wird morgen erwartet

In dem Jugendstrafverfahren gegen Matyu K. wurden gestern vor der 1. großen Jugendkammer des Landgerichts Mönchengladbach die Plädoyers gehalten. Danach hatte der Angeklagte das letzte Wort. Die Staatsanwaltschaft und der Nebenklägervertreter beantragten übereinstimmend, den Angeklagten wegen Mordes zu einer Jugendstrafe von 10 Jahren zu verurteilen.

Viersen/Mönchengladbach – Die Verteidigung sah den Tatbestand des Totschlags als erfüllt an. Die Höhe einer zu verhängenden Jugendstrafe stellte sie in das Ermessen des Gerichts. Zum weiteren Inhalt der Plädoyers werde ich erst mit Verkündung des Urteils Auskunft geben. Die Kammer hat zur Verkündung des Urteils einen gesonderten Termin am morgigen Mittwoch bestimmt.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Blackout und Koks: Verfahren zum Mord im Casinogarten eröffnet