TuS Oedt erfolgreich beim 27. Waldlauf auf den Hinsbecker Höhen und 4. Niederrheinischen Waldlaufcup

Bei bestem sonnigen Winter- und Läuferwetter lud der VfL Hinsbeck am Samstag zu seinem Waldlauf auf den Hinsbecker Höhen und zum zweiten Lauf im Rahmen des Niederrheinischen Waldlaufcup.

Hinsbeck/Oedt – Die Veranstalter zeigten sich sehr zufrieden mit fast 350 Teilnehmern in den Nordic-/Walking und Laufwettbewerben. Besonders erfreulich viele Kinder, Schüler und Jugendliche des TuS Oedt hatten den Weg ins benachbarte Hinsbeck angetreten.
Schon beim 600m-Bambini-Lauf (Altersklassen W/M 5-7) standen acht wackere Nachwuchsläufer/innen bereit, um sich von den Betreuer/innen und den Eltern anfeuern zu lassen. Carlos Esser, Jonathan Schwabe, Luzie Dams und Lea Vossels gewannen jeweils ihre Altersklassen.
Auch Fabian Schlegel, Benjamin Winter, Younes Zeaiter und Leni Manten waren eifrig unterwegs und belegten Plätze in ihren AK (2. bis 4.).

Foto: TuS Oedt

Zehn Minuten später erfolgte der Start zum 1 km Kinderlauf. Josia und Samuel Schwabe liefen ein tolles Rennen und belegten Platz 2 und 3 in ihrer AK M9. Auch Maximilian Schlegel, Helene Peil und Laurens Dressel liefen mit freudiger Begeisterung und konnten sich über Platzierungen als 3., 2. und 8. in ihren AK freuen.

Die 12- bis 15-Jährigen starteten im Jugendlauf über 1,8 km Waldwege. Julia Schramm, Leonie Dams, Jonas Peil und Tobias Schramm vertraten die blau-roten Farben sehr gut und konnten die Plätze 2, 4, 5 und 7 erlaufen. Den Abschluss der Wettkämpfe boten die beiden Hauptläufe über 5 und 8 km. 16 Erwachsene traten für den TUS Oedt an. Gemeinsam mit der großen Zahl der Kinder und Jugendlichen errang der Verein von der Niers somit den Titel „teilnehmerstärkster Verein“.

Patrick Stroben lief einen eher lockeren Lauf über die 5 km mit zwei langen Anstiegen und gewann seine Altersklasse M30. Frank Schramm ging wie gewohnt routiniert an die Strecke heran und konnte die M45 mit weitem Vorsprung gewinnen. Peter Klöcker gewann seine Altersklasse M55 ebenfalls. Ralf Gudden, Andreas Kiekhöfel, Herbert Wolscht und Thorsten Peil erreichten ebenfalls vordere Platzierungen.

Auch 5 Damen absolvierten engagiert die Strecke. Ein bemerkenswerter Einstieg gelang “Neuzugang” Nadine Köck, die recht mutig in der W40 direkt auf Platz 1 vorlief. Tanja Schlegel (2. der W35), Sabine Teister (3. W35), Daniela Frenzel (4. W45) und Daniela Kieckhöfel (2. W40) komplettierten das Teilnehmerfeld.
Im letzten Lauf des Tages war die Strecke von 8 km mit insgesamt dreimaligem langgezogenem Anstieg zu absolvieren. Das machte Michael Chmielewski besonders gut, er konnte sich am Ende über einen 2. Platz in der M55 freuen. Thomas Höffner erreichte Platz 4 (M50) und Jörg Weireich Platz 6 (M55). Im Damenbereich war Angelika Kappenhagen die einzige TuS Starterin, konnte aber erfolgreich ihre Altersklasse W60 gewinnen.
In der Jugendherberge Hinsbeck fanden anschließend die Siegerehrungen statt.

Gemeinsam mit dem 71. Lauf „Rund um den Bismarckturm“ aus dem Oktober 2018 in Viersen wird der Hinsbecker Lauf auch im Rahmen des 4. Niederrheinischer Waldlaufcup 2018/2019 gewertet. Jeweils vier Altersklassen werden hierzu zusammengefasst. Erneut konnten sich die Oedter sehr gut platzieren. Bei den Damen W40-W55 kam Daniela Frenzel auf den dritten Platz im Kurzstreckenbereich.

Da wollten die Männern nicht nachstehen und dominierten die M40-M55. Unter den ersten 6 Platzierten waren vier TUS’ler zu finden, allen voran Frank Schramm, der beide Läufe als schnellster abschließen konnte. Peter Klöcker (3.), Ralf Gudden (4.), Andreas Kiekhöfel (6.) und Thorsten Peil (8.) vervollständigten das tolle Ergebnis.
An der Langstrecken Cup-Wertung hatte nur eine TuS‘lerin teilgenommen. Angelika Kappenhagen gewann ihre beiden Läufe und wurde Gesamtsiegerin der Altersklassen W60 und älter.