Über 34.000 Euro aus Dülkener Adventsschmücken übergeben

Seit über 20 Jahren ist „Piet“, Heinz-Peter Renker, aktiv und sammelt in jedem Jahr bei diversen Aktionen Gelder für den guten Zweck.

Viersen-Dülken – In der vergangenen Vorweihnachtszeit fand erneut unter Europas einzigem drehbaren Weihnachtsbaum die Aktion „Adventsschmücken rund um Piets Börse 2017″ statt, nun steht der Spendenbetrag fest.

„Uwe Bludau zusammen mit Volker Derricks waren die Initiatoren des Weihnachtssingen am 22. Dezember. Unterstützt vom Löschzug Dülken und dem DRK Viersen mit mir als Veranstalter waren sie verantwortlich für gut 20 % des Gesamtbetrages. Dafür zunächst mal herzlichen Dank“, so Heinz-Peter Renker auf seiner Seite mit einem großen Dank an alle Helfer. „Für den Rest sorgten wieder einmal die vielen freiwilligen und fleißigen Helferinnen und Helfer von Piets Börse mit tatkräftiger Unterstützung.“

Nach Abzug aller Kosten konnte Piet den fantastischen Betrag von 34.028,79 € seiner Bestimmung übergeben und überweisen. Den größeren Anteil von 24.028,79 € erhielt der Verein Löwenkinder. Der 1985 von Betroffenen gegründete Verein unterstützt und betreut krebs- und chronisch kranke Kinder, deren Eltern und Familien, regionale Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen, die erkrankte Kinder und Jugendliche behandeln, ausgesuchte Krebsforschungsprojekte, das Kinderpalliativnetzwerk Niederrhein, welches schnelle Hilfe für betroffene Familien gewährleistet und übergeordnete Dachverbände wie die Deutsche Leukämie-Forschungshilfe und die Knochenmarkspenderdatei.

Die weiteren 10.000 Euro erhielt das Bodelschwingh-Hospiz „Haus Franz“ in Dülken. „Nicht alle Menschen bedürfen des Hospizes, um würdig zu sterben, aber immer mehr Menschen benötigen ein Hospiz, um würdig bis zum Ende zu leben.“ Das Hospiz „Haus Franz“ will unheilbar kranken Menschen, ohne Rücksicht auf Alter, Nationalität und Konfession, eine Heimat sein, in der sie ihren letzten Lebensabschnitt weitestgehend selbstbestimmt verbringen können. (pl)

Foto: viersen-inside.de