Umgestaltung an der Albert-Schweitzer-Grundschule gestartet

Im Rahmen der Schulsanierungsmaßnahmen erhält die Albert-Schweitzer-Schule nicht nur einen Neubau für die OGS-Betreuung, ebenfalls die Sanitäranlagen und das Turnhallendach wird saniert, bevor die Außenanlagen neu gestaltet werden.

Viersen – Die Baumaßnahmen an der Albert-Schweitzer-Grundschule haben begonnen, mit der Umgestaltung der Außenanlagen soll bereits vor Jahresende begonnen werden. An der Bachstraße entsteht sowohl der Neubau eines eingeschossigen Gebäudes mit einer Fläche von ca. 600m² für die OGS-Betreuung, zudem wird die Sanierung der bestehenden Sanitäranlagen im Hauptgebäude und des Turnhallendachs, inklusive Dachkonstruktion, umgesetzt.

Nach Abschluss dieser Maßnahme wird eine Neugestaltung der Außenanlagen erforderlich, da diese durch die Bautätigkeiten erheblich beansprucht werden. Die Entscheidung zu den Ertüchtigungs- und Sanierungsmaßnahmen war bereits 2018 gefallen.

Foto: Rheinischer Spiegel

Der eingeschossige Neubau für die OGS beinhaltet Gruppenräume, einen Speiseraum samt Küche sowie Neben- und Verwaltungsräume. Die Aufenthaltsräume des OGS-Neubaus werden über einen geräumigen Mehrzweckbereich erschlossen und sind mit großen Fensterfronten zu den angrenzenden Freiräumen mit Blick in die Landschaft ausgerichtet. Angrenzend an den besagten Mehrzweckraum soll im Zuge der Umgestaltung eine Terrasse entstehen, welche bei gutem Wetter Platz für die Kinderbetreuung sowie die Einnahme des Mittagsessens bieten kann.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 3 Millionen Euro. Dabei fließen aus dem Förderprogramm „Gute Schule 2020“ des Landes Nordrhein-Westfalen 2 Millionen Euro. Weitere 630.000 Euro kommen aus dem Programm nach dem Kommunalinvestitionsförderungsgesetz des Landes. Die Stadt Viersen trägt die Kosten für die Sanierung des Turnhallendachs und Brandschutzmaßnahmen in Höhe von insgesamt 370.000 Euro.

Quelle: Stadt Viersen