Unbekannter lässt 22 Pferde in Düsseldorf-Kaiserswerth frei – Zeugen gesucht

Ein tierischer Einsatz hielt die Polizei Düsseldorf am Donnerstagvormittag im wahrsten Sinne des Wortes auf „Trab“. Um 10 Uhr ging bei der Leitstelle eine Mitteilung über zahlreiche freilaufende Pferde in Kaiserswerth ein. Mit vereinten Kräften gelang es der Polizei, der Pferdebesitzerin und weiteren Helfern insgesamt 22 Tiere wieder einzufangen.

Düsseldorf-Kaiserswerth – Erste Ermittlungen im Bereich der Pferdekoppel an der Kalkumer Schloßallee deuten darauf hin, dass der elektrische Zaun von einem bislang unbekannten Täter offenkundig so manipuliert worden war, dass die Pferde entweichen konnten. Insgesamt konnten neun Pferde am Rhein, fünf Pferde im unmittelbaren Ortskern und acht weitere Tiere auf der Kalkumer Schloßallee wieder eingefangen werden. Durch die freilaufenden Pferde kam es zeitweilig zu kurzen Verkehrsbeeinträchtigungen. Um 11.10 Uhr waren alle Tiere wohlbehalten zurück in ihren Ställen.

Einem der Pferde wurde darüber hinaus am 14.10.2020 in der Zeit von 09.00 Uhr bis 14.30 Uhr auf der Koppel an der Kalkumer Schloßallee durch einen Unbekannten eine Schnittverletzung zugefügt. Mögliche Zeugen dieser Vorfälle werden gebeten, sich an das zuständige Kriminalkommissariat 34 unter 0211-8700 zu wenden.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Quelle: Polizei Düsseldorf