Bundespolizei stellt Flüchtigen – Unfall „mit einem Kofferraum voller Drogen“

Am Sonntag endete eine Verfolgungsjagd auf der A 61 im Feld eines Dülkener Landwirtes. Der stark beschädigte Wagen entpuppte sich als Drogenfahrzeug, der Fahrer konnte nach einer Flucht festgenommen werden.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Viersen-Süchteln/Dülken – Die Bundespolizei führte am frühen Sonntag (30.08.2020) Kontrollen auf der A 61 durch, gegen 10 Uhr ein BMW der Aufforderung nicht nachkommen wollte und plötzlich Fahrt aufnahm. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd verließ der Wagen die Autobahn und schleuderte durch die hohe Geschwindigkeit in ein Feld, wodurch der Wagen schwer beschädigt wurde.

In dem beschädigten Wagen fand sich eine Tasche mit Rauschgift, der Fahrer selbst flüchtete in ein Maisfeld, welches von der Bundespolizei zunächst umstellt wurde. Unter Heranziehung einer Hundestaffel und eines Hubschraubers konnte der 24-jährige Flüchtige festgenommen werden. (cs)

Foto: Rheinischer Spiegel
Foto: Rheinischer Spiegel
Foto: Rheinischer Spiegel