Unsere Spendenaktion zugunsten der Flutopfer geht weiter – Am Dienstag erneut essen für den guten Zweck

Eine Spende von 1.000 Euro kam in der vergangenen Woche mithilfe hungriger Genießer und unserer Leser zusammen. Nun rufen „Die Olive Taverne“ und der Rheinische Spiegel ein weiteres Mal zum Currywurst-Pommes-Essen zugunsten der Hochwasseropfer auf. Am kommenden Dienstag (27.07.) spendet Gastronom Kosta Kotanidis nicht nur seine Einnahmen – der Rheinische Spiegel verdoppelt erneut die Spendensumme.
Von RS-Redakteurin Claudia-Isabell Schmitz

Viersen – Currywurst und Pommes standen am vergangenen Mittwoch in der „Olive Taverne“ an der Rahserstraße ganz oben auf der Speisekarte, denn an diesem Tag spendete Gastronom Kosta Kotanidis die gesamten Einnahmen dieser Bestellungen an die Opfer der aktuellen Flutkatastrophe. Die Einnahmen des Tages rundete der Viersener Gastronom auf 500 Euro auf, der Rheinischer Spiegel verdoppelte die Summe auf 1.000 Euro, die noch am selben Tag in das Krisengebiet in Eschweiler gespendet wurden.

Dennoch werden weiterhin finanzielle Hilfen dringend benötigt. Mit dem Blick auf die unfassbare Zerstörung möchten die Initiatoren daher nicht aufhören und rufen einen weiteren Spendentag ins Leben. Wer am Dienstag (27.07.) in der „Olive Taverne“ an der Rahserstraße in Viersen eine Currywurst-Pommes ordert, unterstützt die Opfer der aktuellen Hochwasserkatastrophe direkt noch einmal doppelt (www.die-olive-viersen.de, Tel. 02162 144 93 23). Gastronom Kosta Kotanidis spendet erneut die gesamten Einnahmen dieser Bestellungen, die von 16.30 Uhr – 20.30 Uhr eingehen – der Rheinische Spiegel verdoppelt die Summe abermals. (cs)

Die Einnahmen des ersten Spendentages rundete der Viersener Gastronom Kosta Kotanidis (rechts) auf 500 Euro auf, der Rheinischer Spiegel (Geschäftsführerin Iris Kater) verdoppelte die Summe auf 1.000 Euro, die noch am selben Tag in das Krisengebiet in Eschweiler gespendet wurden. Foto: Rheinischer Spiegel

3 Kommentare

  1. Spitzen Aktion ! Wir machen mit. Danke an Kosta und den Rheinischen Spiegel ihr seid wirklich eine super Zeitung.

  2. Wir waren beim letzten mal für den guten Zwecke essen und es war superlecker. Wir kommen morgen wieder 🙂

Kommentare sind geschlossen.