Untersuchung erweitert – Stadt wird Sanierungsbedarf bei Sanitäranlagen in Sportstätten prüfen

Das laufende Projekt „Toilettensanierung in Schulen“ der Stadt Viersen wird ausgeweitet. Nun werden auch die WC- und Duschanlagen in Stadien und in Sporthallen, die nicht zu einer Schule gehören, untersucht. Dort soll ebenfalls ermittelt werden, in welchem Zustand sich die Anlagen befinden und in welchem Umfang sie möglicherweise saniert werden müssen.

Viersen – Bestandsaufnahme und teilweise erforderliche Sanierung der Schultoiletten sind Teil eines auch politisch beschlossenen Gesamtkonzepts. Dabei sind in den zurückliegenden Jahren bereits umfangreiche Reinigungs-, Renovierungs- und Erneuerungsmaßnahmen umgesetzt worden. Das reicht vom Austausch mehrerer hundert Toilettensitze bis zur Komplettsanierung und dem Einbau rollstuhlgerechter WCs in Toilettenanlagen.

Aufgrund des großen Gesamtumfangs wird aktuell nach einem Projektsteuerer gesucht. Diese Expertin oder dieser Experte wird die gesamten noch anstehenden Verbesserungen koordinieren und so ein einheitlich gutes Erscheinungsbild der Schultoiletten gewährleisten. Die Sanitäreinrichtungen in Sportstätten, die nicht zu Schulen gehören, werden nun ebenfalls Teil dieses kompetent gelenkten Prozesses.