Verletzter Einbrecher im Rahmen der Fahndung gestellt

Nach einem versuchten Einbruch am Grünen Weg flüchtete ein verletzter 24-Jähriger, konnte aber im Rahmen einer größeren Fahndung gestellt werden. 

Viersen – Der 24-jährige aus Mönchengladbach hatte am gestrigen Dienstag, 25.06.2019, gegen 11:50 Uhr versucht, in ein Einfamilienhaus an der Straße Grüner Weg einzubrechen. Das hatte eine aufmerksame Nachbarin bemerkt. Der Täter flüchtete, hatte sich aber offensichtlich beim Einbruchsversuch verletzt. Die alarmierte Polizei hatte mehrfach mit den flüchtigen Mann Sichtkontakt, konnte ihn aber zunächst nicht festnehmen. Schlussendlich lokalisierten ihn die eingesetzten Beamten grob in unmittelbarer Nähe zur Niers.

Ein Diensthund wurde zusätzlich herangeführt, der auch die Spur des Flüchtigen aufnahm. Während der Hund der Spur folgte, meldeten zwei zufällig an der Niers vorbei fahrende Radfahrer eine blutende Person, auf den die Personenbeschreibung zutraf. Nach der erfolgten Festnahme, stellten die Beamten dann zum Glück fest, dass die Verletzung nicht schwerwiegend war. Ein Rettungswagen brachte den jungen Mann dennoch zum Krankenhaus, da er einen Schwächeanfall erlitt. An der Fahndung beteiligt waren neben der Diensthundeführerin noch acht weiter Streifenwagen. Die Ermittlungen, insbesondere auch bezüglich einer möglichen Vorführung vor einen Haftrichter, dauern noch an./mikö (735)