Verwaltungsrat der Stadtsparkasse regelt Nachfolge im Vorstand

Der Verwaltungsrat der Stadtsparkasse Mönchengladbach hat in seiner Sitzung am 1. September 2020 Sparkassendirektor Antonius Bergmann mit Wirkung zum 1. April 2021 zum Vorstandsvorsitzenden der Stadtsparkasse Mönchengladbach berufen. Der 56-jährige Antonius Bergmann tritt die Nachfolge des langjährigen Vorstandsvorsitzenden Hartmut Wnuck an, der zu diesem Zeitpunkt seinen Ruhestand antreten wird.

Antonius Bergmann

Mönchengladbach – „Der Erfolg der Stadtsparkasse begründet sich unter anderem durch ihre regionale Verwurzelung, die Nähe zum Kunden sowie die langjährige Besetzung ihrer hochqualifizierten Vorstände“, betont Norbert Post, Vorsitzender des Sparkassen-Verwaltungsrats. „Mit der nun getroffenen Personalentscheidung stellt der Verwaltungsrat die Weichen für die Fortsetzung dieser erfolgreichen Arbeit.“

Antonius Bergmann ist seit Beginn seiner Lehrzeit am 1. August 1980 bei der Stadtsparkasse Mönchengladbach beschäftigt. Bereits 1986 führte sein beruflicher Weg ins Kreditgeschäft, wo er verschiedene Aufgaben – vornehmlich im Firmenkundensektor – wahrgenommen hat und ab 1998 in leitender Position tätig war.

Hartmut Wnuck

Im Jahr 2007 wurde Sparkassendirektor Bergmann zum stellvertretenden Vorstandsmitglied bestellt und 2008 zum Vorstandsmitglied. Seit März 2020 trägt der zweifache Familienvater die Verantwortung für das Privatkundengeschäft, das ImmobilienCenter sowie den Unternehmensbereich Vertriebsmanagement.

Hartmut Wnuck wurde am 7.10.1954 in Korschenbroich geboren. Er gehört seit dem 1. April 2001 dem Vorstand des Hauses an. Zum 1. Mai 2013 übernahm er den Vorstandsvorsitz der Stadtsparkasse.