Viel närrische Freude begleitete die Kindersitzung der Brook Müerkes

Bevor die 5. Jahreszeit in den kommenden Tagen ihren Höhepunkt im Straßenkarneval finden wird, nutzte ebenfalls der jecke Nachwuchs das schwarz-gelb geschmückte Josefshaus für eine Veranstaltung, bei der die Kleinen ganz groß waren.
Von RS-Redakteurin Ebru Ataman

Viersen-Süchteln – Ein Josefshaus gefüllt mit zahlreichen feierfreudigen Kindern begrüßten Birgit Genzen und Maik Scheffler, die von der Bühne aus als Moderatoren der diesjährigen Kindersitzung den besten Blick auf das bunte Programm hatten.
Dieses begann traditionell mit dem Auftritt des Kinderprinzenpaares, der die Gäste in Erinnerung an eine fantastische Proklamation im Januar schwelgen ließ. Prinz Ben I. und Prinzessin Mia I. hatten nicht nur ihre Garde mitgebracht, sie erinnerten zudem an ihre elf närrischen Punkte, die die Fahrt zur Borussia zu einem Pflichttermin machten oder den Grundstein für ein eigenes Atelier legten.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Ebenfalls ein Freizeitpark, eine Shopping-Mall und ein Schwimmbad würden Süchteln gut zu Gesicht stehen, fanden die kleinen Tollitäten, die zudem den stetigen Hundekot auf den Straßen der Stadt ansprachen oder Tischtennisplatten am Lindenplatz forderten.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

An den Auftritt der Brook Müerkes und den Mariechen schloss sich der Kindergarten St. Irmgardis ebenso an, wie die kleine Tanzgarde der KG Hoseria, die aus Viersen gerne für den närrischen Nachwuchs angereist war. Ebenso den Weg über „den Berg“ hatte eine Gesellschaft in lilafarbenen Kostümen auf sich genommen und so begeisterte der KV De Üüle direkt mit zwei seiner Gruppen auf der Süchtelner Bühne, bevor dann auch das Publikum zum Mitmachen auf der Bühne aufgefordert wurde.

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming

Ein weiteres majestätisches Bild an diesem Tag ergab der Auftritt der Prinzenpaare aus Viersen und Dülken, die sich nicht lange bitten ließen ihre Sessionslieder den kleinen Gästen darzubringen, die den Feiermodus ganz klar auf „ON“ gestellt hatten. Gerne reihte sich zudem das große Süchtelner Prinzenpaar in den sich anschließenden Schlumpfentanz mit ein, bevor die Süchtelner Jugendgarde zeigte, dass auch hier der Nachwuchs gesichert ist.
Die Bühne bereitete die Garde geschmückt von weißen Federn vor für Prinz Josef II. und seine Lieblichkeit Inge I., die an diesem Tag erneut bewiesen, dass Alt und Jung Karneval mit Schwung gemeinsam feiern können. Ihr Lied verblieb noch ein wenig als Ohrwurm bis zum Tanz der Mariechen und der gemeinsamen Polonaise durch das Josefshaus, die angeführt von Prinz Josef II., den Abschluss einer abwechslungsreichen Kindersitzung verkündete. (ea)

Foto: Rheinischer Spiegel/Martin Häming