Vier Tipps, um das erste Mal in eine Kryptowährung zu investieren

Sie überlegen, ob Sie in Kryptowährungen investieren möchten, doch sind sich noch nicht sicher, ob es das Richtige für Sie ist? Dann sind Sie hier genau richtig, denn wir möchten Sie gerne auf alle Aspekte, die damit einhergehen, aufmerksam machen. Zugleich möchten wir auch unsere vier besten Tipps mit Ihnen teilen.

Finanzen – Was sind Kryptowährungen?

Im Prinzip sind Kryptowährungen online Zahlungsmittel, welche vorwiegend durch Bitcoin große Popularität gewonnen haben. Ähnlich wie die Währungen der verschiedenen Länder ändert sich auch der Wert der Kryptowährungen. Wenn wir uns unter anderem den argentinischen Pesos anschauen, dann hat dieser seit der Finanzkrise in Argentinien stark an Wert verloren. Dies ist ein drastisches Beispiel, denn in der Regel schwankt der Wert von Landeswährungen nicht allzu stark.

Kryptowährungen sind hierbei allerdings anders. Der Wert von Kryptowährungen kann von einem Tag auf den anderen in beide Richtungen regelrecht explodieren. Dies geschah beispielsweise als Elon Musk twitterte, dass man bald mit Bitcoin Teslas kaufen kann. Solch ein scheinbar “kleiner” Kommentar, hatte große Auswirkungen auf die Kryptowährung. Ähnlich wie Aktien und das Forex-Trading (Landeswährungen), kann demnach auch in Kryptowährungen investiert werden.

Foto: Exekution/unsplash.com

Das sind unsere vier besten Tipps, um in Krypto zu investieren:

Sie haben sich dazu entschlossen es einmal selber mit Kryptowährungen zu versuchen, doch nun fragen Sie sich, was Sie beachten sollten? Dann haben wir vier Tipps und Tricks für Sie parat!

Weniger ist Mehr

Wenn Sie zum Beispiel Dogecoin kaufen wollen, dann sollten Sie sich zuerst den Kurs Dogecoin anschauen und dann bestimmen, wie viel Geld Sie investieren wollen. Wir raten Ihnen mit einem geringen Kapital zu beginnen. Da der Markt so stark fluktuiert, ist Trading immer mit einem erhöhten Risiko verbunden. Vor allem wenn sie bisher keine oder nur wenig Erfahrung sammeln konnten. Eine Option wäre in diesem Fall auch zuerst auf einen Demo Account zu setzen, welcher es Ihnen ermöglicht zu traden, ohne selber Geld investieren zu müssen. So können Sie Erfahrungen sammeln und sich auf das wahre traden vorbereiten.

Auf mehrere Pferde setzen

Investieren Sie nicht Ihr ganzes Kapital in nur eine Kryptowährung. Vielmehr empfehlen wir Ihnen, das Geld gut aufzuteilen, denn so, selbst wenn eine Währung schlecht läuft, können die anderen Währungen diesen Verlust wettmachen. So minimieren Sie das Risiko und den möglichen Verlust.

Immer up-to-date sein

Wie bereits erwähnt kann ein einziger Tweet von Elon Musk großen Einfluss auf den Markt haben, demnach sollten Sie immer up-to-date sein, wenn es um die Nachrichten der Kryptowährungen geht. So können Sie einen möglichen Markt-Crash früh genug erkennen und Ihre Kryptowährungen verkaufen.

Auf einen sicheren Broker setzen

Nicht nur die Kryptowährungen sind wichtig, sondern zugleich auch der richtige Broker. Ein Broker ist im Prinzip die Plattform in der Sie das Geld einzahlen und die bestimmten Währungen kaufen sowie verkaufen. Hierbei muss allerdings aufgepasst werden, da es auch schwarze Schafe gibt. Am besten ist es, wenn Sie noch vor dem Investieren Ihre Recherche zu diesem Thema machen und so differenzieren können, welcher Broker gut ist und welcher eher nicht. Dabei kann es Ihnen helfen die Reviews und Bewertungen der einzelnen Broker zu lesen und so aus den Erfahrungen von anderen Usern zu lernen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Artikel unter die Arme greifen konnten und Sie nun ein besseres Bild haben, wie Sie in Kryptowährungen investieren können. Beachten Sie unsere Tipps und Tricks und schon wird Ihnen der erste Schritt in Richtung Investieren gar nicht mal so schwerfallen. (opm/paz)